Digitale BU-Versicherung soll im Juni kommen

Digital von Martin Thaler

Das Berliner StartUp will ab Sommer den Markt für Berufsunfähigkeitsversicherungen mit einem digitalen Produkt aufmischen. Hierfür sammelte das InsurTech nun weitere zwei Millionen Euro bei Investoren ein.

Die Getsurance-Gründer Johannes (links) und Victor Becher (rechts), zusammen mit Investor Michael Franke (Mitte).

Die Getsurance-Gründer Johannes (links) und Viktor Becher (rechts), zusammen mit Investor Michael Franke (Mitte). Foto: Getsurance

Das Berliner StartUp Getsurance hat zwei weitere Millionen Euro von Investoren behalten. Zu diesen gehören die Schweizer Großbank PostFinance, die Investmentgesellschaft Picus Capital sowie die IBB Beteiligungsgesellschaft.  

Das Geld solle, so teilte das Unternehmen mit, komplett in die Entwicklung einer digitalen Berufsunfähigkeitsversicherung fließen, die das Unternehmen im vergangenen Jahr angekündigt hatte.   Allerdings will das InsurTech nicht den Weg gehen, den einige seiner Konkurrenten zuletzt einschlugen und selbst Risikoträger werden. Stattdessen soll in den kommenden Wochen ein Kooperationspartner vorgestellt werden.  

Auch wenn sich die Berufsunfähigkeitsversicherung in den vergangenen Jahren einer stark steigenden Nachfrage erfreute, verfügt immer noch ein hoher Prozentsatz der Bevölkerung eben nicht über diese elementare Absicherung. Hier will Getsurance mit seinem neuen Produkt ansetzen. „Ziel ist es, mit einer neuartigen, modularen Versicherung 22 Millionen unterversicherte Menschen zu versorgen“, heißt es hierzu in einer Mitteilung des Unternehmens.  

Vereinfachter Antragsprozess

Möglich werden soll dies durch einen stark vereinfachten Antragsprozess. „Vorhandene Versicherungen gegen Berufsunfähigkeit erfordern einen langwierigen Antragsprozess, der nicht kundenfreundlich ist. Unsere Berufsunfähigkeitsversicherung wird sich binnen Minuten online abschließen lassen”, verkündet Gründer Dr. Johannes Becher.  

Wie sich dieser bei einem so beratungsintensiven Produkt wie der BU-Versicherung digital darstellen lässt, wie hier adäquat auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden eingegangen werden kann, wird sich zeigen müssen. Im Juni will das Insurtech seine neue BU-Versicherung auf den Markt bringen.  

Aufmerksamkeit erlangte der Online-Versicherungsmakler bereits im vergangenen Jahr, als das Berliner StartUp insgesamt 500.000 Euro im Rahmen eines Angel-Investments vom Hannoveraner Analysehaus  Franke & Bornberg bekam.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare