Das sind die besten BU-Versicherungen für Studenten

Berater Top News Meistgeklickt von Martin Thaler

Auch für Studenten empfiehlt sich der Abschluss einer BU-Versicherung. Welcher Anbieter hierbei die Nase vorne hat, zeigt eine neue Untersuchung.

Schon Studenten sollten sich Gedanken über den Abschluss einer BU-Versicherung machen.

Schon Studenten sollten sich Gedanken über den Abschluss einer BU-Versicherung machen. Foto: Focus Pocus LTD - fotolia.com

Wenn Studenten sich mit dem Thema Versicherungen auseinandersetzen, sind viele Absicherungen oftmals nicht auf der Prioritätenliste ganz oben anzuordnen. Eine Hausratversicherung ist für die meisten Studenten sicherlich nicht wichtig, auch beim Thema Krankenversicherung (bis zum 25. Lebensjahr über die Eltern versichert) müssen sie sich nicht sonderlich viele Gedanken machen.  

Ganz anders sieht es da beim Thema Berufsunfähigkeit aus – hier sind sich sowohl Makler als auch Verbraucherschützer einig. Denn wenn Studenten ihr Studium aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen, bleibt oftmals nur Hartz IV als einzig verbleibende Einkommensmöglichkeit. Die staatliche Erwerbsminderungsrente wird für die meisten Studenten nicht in Frage kommen – schließlich gehört zu den Bedingungen für deren Erhalt unter anderem, dass der Betroffene bereits fünf Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben muss.  

Der Abschluss einer entsprechenden Berufsunfähigkeitsversicherung ist darum auch für Studenten durchaus ratsam – doch welcher Anbieter hat hierbei die Nase vorne? Das „1A Verbraucherportal“ hat in diesem Zusammenhang 50 Tarife unter die Lupe genommen, wobei die Vertragsbedingungen (gewertet zu 85 Prozent), das Beitragsniveau (zu 10 Prozent) sowie die finanzielle Solidität betreffende Ratings anderer relevanter Agenturen (zu 5 Prozent) in die Bewertung einbezogen wurden.  

Bei den Vertragsbedingungen wurden unter anderem folgende Aspekte positiv bewertet:  

  • Verzicht auf Meldefrist

  • Verkürzter Prognosezeitraum (sechs Monate)

  • Rückwirkende Leistung

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung

  • Verzicht auf Kündigungs- und Anpassungsrecht aus § 19 VVG (bei unbeabsichtigten Verletzungen der Anzeigepflicht)

  • Weltweite Geltung

  • Arztanordnungsklausel (Versicherer drängt nur auf Maßnahmen, die wenig invasiv sind)

  • Unterstützung bei finanziellen Problemen (bspw. durch die Möglichkeit zu Beitragsstundungen)

  • Hinweis auf Dauer des Rücktrittsrechts

  • Nachversicherungsgarantien 

Für die Ermittlung des Beitragsniveaus wurden zehn Musterfälle verschiedener Studiengänge zugrunde gelegt – verbunden mit unterschiedlichen Laufzeiten und Rentenhöhen.  

Seite 1: Warum schon Studenten eine BU-Versicherung abschließen sollten
Seite 2: Alte Leipziger und Basler obenauf

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare