Kommt nun die Hausrat-Telematik?

Versicherungen von Martin Thaler

Die Google-Tochter Nest Labs kooperiert in Zukunft mit der Generali-Tochter Cosmos Direkt. Kunden der Versicherungen sollen bei der Anschaffung von Rauchmeldern Rabatt bekommen.

Die Generali kooperiert in Zukunft mit der Google-Tochter Nest Labs.

Die Generali kooperiert in Zukunft mit der Google-Tochter Nest Labs. Foto: Generali

Kommt jetzt die „Vitality“-Versicherung für den Hausrat? Diese Frage kann man sich stellen angesichts der Kooperation zwischen der Generali-Tochter Cosmos Direkt und Google, genauer gesagt Googles Tochterfirma Nest Labs. Diese stellt selbstlernende Rauchmelder, Thermometer und Kameras her und will diese – laut einem Bericht des Berliner Tagesspiegels – ab Februar dieses Jahres auch in Deutschland vertreiben.  

Um hier den Vertrieb zu fördern, hat Nest Labs nun eine Kooperation mit eben Cosmos Direkt beschlossen. Kunden dieser sollen die Rauchmelder, die man auch per Smartphone-App  steuern bzw. überprüfen kann, im Rahmen einer Hausratversicherung vergünstig bekommen – schließlich machen die Nest-Labs-Produkte die Wohnungen der Versicherungskunden sicherer. 50 Prozent Rabatt sollen Cosmos-Direkt-Kunden bekommen: Bei Preisen von 119 Euro pro Rauchmelder nicht unerheblich.  

Die Aktion ist Bestandteil der „Smart Insurance Offensive“ von Generali, die unter anderem einen Telematik-Tarif im Bereich KfZ als auch die Vitality-Tarife im Bereich Risikoleben und Berunfsunfähigkeit beinhaltet. Diese sehen Rabatte für Kunden vor, die sich nachweislich gesund ernähren oder regelmäßig ein Fitnessstudio besuchen. Ob es solche datenbasierten Tarife durch die Nest-Labs-Kooperation nun auch im Bereich Hausrat geben werde, stehe derzeit noch nicht fest, erklärte ein Generali-Sprecher gegenüber dem Tagesspiegel. 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare