Die Investmenttrends 2017

Investmentfonds Top News von Matthias Hundt

Emerging Markets: 

procontra: Wie ist das aktuelle Jahr in den Emerging Markets zu bewerten?

Tilmann Galler (J.P. Morgan): Auch wenn einige Länder nach wie vor mit strukturellen Herausforderungen zu kämpfen haben, konnten Schwellenländer dieses Jahr positiv überraschen. In vielen Ländern hat sich das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts stabilisiert und die jüngste Erholung der Einkaufsmanagerindizes deutet eine Fortsetzung dieses Trends an. Dies lässt auf eine fortgesetzte Rallye hoffen.

procontra: Warum sind Schwellenländer auch 2017 empfehlenswert?

Galler: Schwellenländeraktien stellen aktuell eine der letzten Anlageklassen dar, die mit einem Abschlag gegenüber ihrem langfristigen Durchschnitt gehandelt werden. Grund hierfür ist die negative Anlegerstimmung, die vor allem auf eine schwache Ertragsdynamik und die Aufwertung des US-Dollars zurückzuführen ist. Sobald sich die Risikoeinschätzung der Anleger verbessert, wird die „Jagd nach Rendite“ auch wieder die Schwellenländer einbeziehen. Und: In keiner anderen Region der Welt gibt es so viele Unternehmen, die eine Dividendenrendite von mehr als 2 Prozent aufweisen. Bezüglich der Gewinnerwartungen konnten sich zuletzt insbesondere die asiatischen Länder, die dem Rohstoffzyklus weniger ausgesetzt waren, besser behaupten.

Seite 1: "Das wirtschaftliche Bild in Europa gibt ermutigende Tendenzen"
Seite 2: Deutscher Aktienmarkt: "Deutlicher Abschlag zu anderen Märkten"
Seite 3: "Die kontinuierliche Generierung von Einkommen bleibt ein essentielles Bedürfnis"
Seite 4: "Nirgends gibt es so viele Unternehmen mit einer solchen Dividendenrendite"
Seite 5: "Trump könnte als Trendbeschleuniger fungieren"
Seite 6: "Spannendes, aber auch volatiles Jahr an den Kapitalmärkten"
Seite 7: "Im Gegensatz zu US-Unternehmen wollen Banken ihre Schulden abbauen"
Seite 8: "Volatile Märkte werden Chancen bieten"

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare