Insurtech - gekommen, um zu bleiben?!

Digital Top News von Stefan Terliesner / Michael Fiedler

Wie entwickelt sich die InsurTech-Szene? In welchen Bereichen findet echte Innovation statt und was bedeutet das für die Versicherungsbranche? Diesen Fragen geht die Hamburger FinTech Week am 10. Oktober 2016 nach.

Hamburger Hafen

Tilman Freyenhagen, Geschäftsführer Alsterspree Verlag: „In Hamburg ist das Versicherungsprinzip erfunden worden. Hier muss es weiterentwickelt werden.“

Vergleichsportale, Roboter-Berater, digitale Vertragsmanager – die InsurTech-Szene ist in Bewegung. Neue Anbieter kommen so schnell hinzu, dass die Versicherungsforen Leipzig eine Übersicht der am Markt tätigen Unternehmen nach nur wenigen Monaten erneuern musste (siehe Grafik; Klicken zum Vergrößern). 

Zwar sei noch kein InsurTech disruptiv, sagt Tilman Freyenhagen, Geschäftsführer des Alsterspree-Verlags und Moderator der Veranstaltung in Hamburg. Doch die Chancen für InsurTechs seien enorm: Für Versicherer könne die Organisation von Versichertengemeinschaften einfacher, günstiger und schneller funktionieren als bisher, so Freyenhagen im Interview mit dem Veranstalter.

 

 

Agenda im Überblick

Im Hamburger betahaus stehen am 10. Oktober folgende Punkte auf der Agenda:

  1. Quo Vadis: InsurTech – Ansätze im Vertrieb, Betrieb und Schaden
  2. Stakeholder: Marktüberblick, Beteiligte, Investoren
  3. Flashlight: Disruptive Modelle vs. Kooperative Modelle
  4. PainPoints: Zehn Gründe, warum Insuretechs Versicherungen nicht mögen + zehn Gründe, warum Versicherungen InsurTechs nicht mögen
  5. InsurTech 2.0: Blockchain, P2P, KI und weitere Zukunftstrends

Folgende Gäste werden über diese Themen diskutieren:

  • Tilman Freyenhagen, Alsterspree Verlag GmbH, Finanzmagazin procontra
  • Henning Plagemann, Principal Consultant, Sopra Steria Cosulting GmbH
  • Jannis Holthusen, Upchain GmbH
  • Max Steinmetz, Senior Consultant, zeb GmbH
  • Oliver Oster, Founder COO OptioPay GmbH
  • Stefan Herbst, Haftpflicht Helden

Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte können sich unter folgendem Link anmelden.

procontra ist Medienpartner der Veranstaltung.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare