Sanierungskurs bei Zurich zeigt erste Erfolge

Versicherungen von Martin Thaler

Nach schwierigem Jahr 2015 konnte der Schweizer Versicherer sein Betriebsergebnis um 17 Prozent steigern. Eine neue Strategie soll am 17. November präsentiert werden.

Will am 17. November eine neue Strategie vorstellen: Zurich-CEO Mario Greco.

Will am 17. November eine neue Strategie vorstellen: Zurich-CEO Mario Greco. Foto: Zurich

Die Zurich Versicherung scheint zunehmend zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahr einen schweren Rückschlag bei der Übernahme der britischen Royal Sun Alliance (RSA) hatte hinnehmen müssen – zudem brach der Gewinn um die Hälfte ein. Nun scheint der eingeschlagene Sparkurs das Unternehmen zurück in die Gewinnzone zu führen.  

So erklärte der größte Schweizer Versicherungskonzern an diesem Donnerstag, dass das Betriebsergebnis im zweiten Quartal dieses Jahres bei rund 1,1 Milliarden Dollar gelegen habe – das waren 17 Prozent als im Vorjahreszeitraum.  

„Wir haben in den vergangenen sechs Monaten erhebliche Fortschritte erzielt und in einem anhaltend schwierigen Marktumfeld unsere zugrunde liegende Leistung im zweiten Quartal weiter verbessert“, erklärte Zurich-Chef Mario Greco, der den Versicherer seit März dieses Jahres leitet. „Unser Effizienzprogramm liefert erste Resultate und wir haben Massnahmen ergriffen, um unsere Position in den USA, in Malaysia und in Australien zu stärken. Gleichzeitig sind wir aus mehreren Geschäften ausgestiegen, die für uns nur begrenztes Potenzial bieten.“  

Der Allianz-Konkurrent unterzieht sich derzeit einem Umstrukturierungsprozess – so wurden beispielsweise die Leben- und Nicht-Leben-Sparte zusammengelegt. Zudem soll stark in digitale Prozesse investiert werden, was mit einem Personalabbau einhergeht. In Deutschland sollen bis 2018 rund 825 Stellen gestrichen werden. Gleichzeitig wird an einer neuen Strategie gearbeitet, die am 17. November vorgestellt werden soll.  

Im ersten Halbjahr 2016 hatte Zurich die Übernahme von Rural Community Insurance Services (RCIS), einem der führenden Anbieter von Ernteversicherungen in den USA, sowie die Übernahme von MAA Takaful in Malaysia vollzogen. Zurich ist weiter im Begriff, von der Macquarie Group den Geschäftsbereich Einzelleben in Australien zu übernehmen. Im Zuge der Optimierung ihrer globalen Präsenz hat Zurich im Juni den Verkauf des Schadenversicherungsgeschäfts in Taiwan und Marokko sowie im Juli den Verkauf der Geschäfte in Südafrika und Botswana bekannt gegeben.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare