Versicherungsvertrieb: Dies sind die größten Herausforderungen

Berater von Martin Thaler

So werden sich nach Meinung der Befragten auch die Beratungsgespräche ändern. So gaben 21,3 Prozent der Vermittler an, bislang beim Beratungsgespräch häufig oder sehr häufig auf einen Tablet-PC zurückgegriffen zu haben. 65 Prozent der Befragten setzten hingegen gar keine technischen Geräte ein, sondern griffen nur auf Block und Stift zurück.  

In Zukunft wollen allerdings 45,8 Prozent häufig oder sehr häufig auf Tablet-PCs zurückgreifen, 21,1 Prozent können sich zudem den Einsatz von Smartphones vorstellen. Dennoch bleibt die Zahl derjenigen, die weiterhin häufig bzw. sehr häufig auf keine Geräte zurückgreifen wollen, mit 68,3 Prozent hoch.

Produktseitig trübt sich die Stimmung indes weiter ein – insbesondere was den Vertrieb konventioneller Lebensversicherungen angeht – diese leiden unter den niedrigen Zinsen und der daraus resultierenden niedrigen Überschussbeteiligung. Assekurata spricht in diesem Zusammenhang von einem „historisch niedrigen Wert“ von durchschnittlich 2,86 Prozent. Das Saldo aus den Antwortkategorien gut und schlecht rutschte auf minus 67,7 Prozent  (2015: minus 61,5). Positiv wird die aktuelle Geschäftslage indes vor allem in den Bereichen Berufsunfähigkeitsversicherung (plus 48,9), private (plus 70,5) sowie gewerbliche (plus 50,8) Sachversicherung eingeschätzt.  

Die Abwendung von der klassischen Lebensversicherung sieht Kruse indes auch als Chance, da viele Unternehmen mittlerweile neue, kapitalmarktnähere Produkte auf den Markt bringen würden. Hierin liege auch eine Chance für Vermittler: „Allerdings erhöht sich hierdurch neben der Vielfalt auch die Komplexität in der Altersvorsorgeberatung“, erklärt Kruse. „Daraus ergeben sich jedoch auch Chancen für die Vermittler, sich über eine qualifizierte Beratung und ein hohes Anbieter- und Produktverständnis in diesem anspruchsvollen Markt zu positionieren.“ 

Seite 1: Technische Veränderungen gelten als entscheidend
Seite 2: Diese Produkte laufen gut - und diese nicht
Seite 3: Schwierige Rahmenbedingungen bieten auch Chancen

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare