Negativzinsen sind globales Phänomen

Investmentfonds von Stefan Terliesner

39 Prozent des Staatsanleihe-Universums der Industrieländer ist unter die Nullmarke gerutscht. Selbst 50-jährige Anleihen haben mittlerweile eine negative Rendite.

Allianz GI-Sitz in Frankfurt am Main

Allianz GI-Sitz in Frankfurt am Main Bild: AGI

Die Flucht der Anleger in „sicherer Häfen“ hält an. Abzulesen ist das am anhaltenden Kursanstieg respektive Verfall der Renditen für Anleihen. Einen wesentlichen Beitrag dazu liefert die ultralockere „Geldpolitik“ der großen Notenbanken. In der Schweiz ist mittlerweile die Rendite für 50-jährige (!) Bundesobligationen unter die Nullmarke gerutscht.

Nach Angaben von Allianz Global Investors sind mit Japan an der Spitze weltweit gegenwärtig Staatsanleihen im Wert von mehr als 9 Billionen US-Dollar – knapp 39 Prozent des Staatsanleihe-Universums der Industrieländer – mit einer negativen Rendite behaftet:

 

StaatAnleihen im negativen Renditebereich, in Mrd. USD% ausstehender Anleihen
Japan6190,526,1 %
Deutschland839,53,5 %
Frankreich829,03,5 %
Italien262,01,1 %
Niederlande235,9 1,0 %
Spanien172,70,7 %
Belgien161,30,7 %
Österreich154,7 0,7 %
Schweiz68,70,3 %
Finnland61,5 0,3 %
Irland61,20,3 %
Schweden56,40,2 %
Dänemark53,70,2 %
Slowakei11,40,0 %
Slowenien8,50,0 %
Luxemburg5,50,0 %
Litauen1,60,0 %
Lettland1,10,0 %
Total9175,238,7 %

 Quelle: Allianz Global Investors

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare