Sturmtiefs kosten Allianz 140 Millionen Euro

Versicherungen von Martin Thaler

Insgesamt 45.000 Schäden muss der Münchener Konzern ersetzen. Bei der Konkurrenz geht man davon aus, dass nun die Gebäudeversicherungen flächendeckend teurer werden.

Die Sturmtiefs "Elvira" und "Friederike" kosten die Allianz rund 140 Millionen Euro.

Die Sturmtiefs "Elvira" und "Friederike" kosten die Allianz rund 140 Millionen Euro. Foto: Allianz

Die Unwettertiefs der vergangenen Wochen werden auch für Deutschlands Branchenprimus Allianz teuer. Auf 140 Millionen Euro belaufe sich der beim Münchener Konzern versicherte Schaden an Häusern und Autos, wie der Focus berichtet.

Insgesamt sei es zu 45.000 Schadensfällen gekommen, die die Allianz ersetzen muss. So mussten zum Beispiel allein 5800 Trocknungsgeräte eingesetzt werden, um durch die Wassermassen beschädigte Häuser für ihre Besitzer wieder bewohnbar zu machen. Inwieweit durch die Unwetterschäden der Halbjahresgewinn von Deutschlands größtem Versicherer betroffen sein wird, will dieser am 16. August mitteilen.

Wohngebäudeversicherungen werden teurer

Der durch die Sturmtiefs „Friederike“ und „Elvira“ entstandene versicherte Gesamtschaden wird vom Branchenverband GDV auf 1,2 Milliarden geschätzt. Somit ist schon mehr als die Hälfte der Schadenssumme des Vorjahres erreicht – in gerade einmal zwei Wochen. Der wirtschaftliche Gesamtschaden dürfte indes noch weitaus höher ausfallen, da viele Immobilienbesitzer über keine entsprechene Elementarschadenversicherung verfügten.

Auch für die Versicherten wird das erhöhte Schadenvolumen wohl Folgen haben. „Wenn die Entwicklung so wie in diesem Jahr weitergeht, wird die Wohngebäudeversicherung flächendeckend teurer werden“, hatte vergangene Woche Ulrich Leitermann, Vorstansvorsitzender der Signal Iduna, gegenüber dem Hamburger Abendblatt geäußert. Konkrete Zahlen nannte er dabei nicht. Bei der Signal Iduna hatten „Friederike“ und „Elvira“ bislang für einen Schaden in Höhe von 11,4 Millionen Euro gesorgt.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare