Gewerbe: Persönliche Betreuung macht den Unterschied

Gewerbeversicherung Versicherungen von Sebastian Wilhelm

Der Versicherungsschutz für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) muss regelmäßig überprüft werden. Warum Unternehmen mit persönlicher Betreuung im Vorteil sind.

Quelle: fotolia.com/highwaystarz

In den meisten Unternehmen geht es dynamisch zu: Mitarbeiter kommen und gehen, der Umsatz steigt (und fällt manchmal leider auch), der Flächenbedarf ändert sich, woraufhin erweitert oder umgezogen wird, die Ausstattung mit Technik oder Möbeln wird aufgestockt und, und, und. Konstant ist bloß die stetige Veränderung. Und diese sollte idealerweise zeitnah im betrieblichen Versicherungsschutz gespiegelt werden. Denn andernfalls drohen Unterdeckungen und weitere Lücken, die im Schadensfall zu bösen Überraschungen führen können. Darüber hinaus wandelt sich auch die Tariflandschaft der Assekuranz – oftmals lässt sich mit einem Anbieter- bzw. Tarifwechsel richtig Geld sparen oder der Schutzumfang kostenneutral erweitern.

Aus diesen Gründen sollte auch in kleinen und mittleren Unternehmen regelmäßig – am besten mindestens jährlich – das Versicherungsportfolio überprüft werden. Ob das auch geschieht, hängt zu einem guten Teil davon ab, auf welchem Weg die Versicherungen abgeschlossen wurden. Zahlen dazu liefert die Gothaer KMU-Studie, deren aktuelle Ausgabe den Zusammenhang zwischen Abschlussweg und Betreuungsfrequenz belegt. So wird der Versicherungsschutz in 49 bzw. 44 Prozent der Unternehmen, die von einem Vermittler oder Makler betreut werden, jährlich überprüft (siehe Grafik). In KMU, die „auf anderem Wege“ ihre Versicherungen organisieren, gilt dies nur für 37 Prozent; 41 Prozent von ihnen können gar nicht benennen, wie häufig eine Überprüfung vorgenommen wird.

 

Diese Erkenntnisse unterfüttern, was Makler und Vermittler ohnehin wissen: Persönliche Betreuung macht einen Unterschied – sowohl in puncto Kosten als auch bei der Qualität der Absicherung. Ein Zusammenhang, den Gewerbemakler bei ihren Kunden durchaus selbstbewusst zur Sprache bringen sollten.