Die Zukunft der Lebensversicherung heißt Garantie

Garantien Versicherungen Advertorial von Condor Versicherungen

Die Lebensversicherer haben die Zeichen der Zeit erkannt: Die meisten Privatanleger haben ein Bedürfnis nach Sicherheit, das jedoch unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Sie können deshalb zwischen mehreren, teils neuartigen Garantiemodellen am Markt wählen. Bei der Wahl des richtigen Versicherungsvertrages empfiehlt sich auch einen Blick auf den garantierten Rentenfaktor zu werfen.

Quelle: fotolia.com/Robert Kneschke

Der deutsche Anleger an sich ist überaus sicherheitsorientiert – und nimmt dafür gern Abschläge bei der Rendite in Kauf. In den heutigen Niedrigzinszeiten wird aus dem Abschlag aber schnell mal ein gänzlicher Verzicht oder gar eine Negativrendite. Beispielsweise beim Sparbuch, dessen marginale Guthabenzinsen mittel- und langfristig hinter der Inflation zurückbleiben. Daher stellt die hierzulande beliebteste Anlageform keinen empfehlenswerten Weg zur garantierten Altersvorsorge dar, denn eine vergleichbar handfeste Garantie bietet auch die gute alte Lebensversicherung (LV) – und eine Rendite obendrauf. Auch wenn die garantierte Verzinsung in Form des Höchstrechnungszinses in den letzten Jahren ordentlich Federn gelassen hat.

Die klassische LV auf Basis eines Garantiezinses ist daher weniger nachgefragt. Der Sicherheitsgedanke hingegen nicht, im Gegenteil. Darauf hat die Assekuranz reagiert: Die neue Generation mit Garantien unterlegter Lebensversicherungen bedient das Sicherheitsbedürfnis ebenso wie den Wunsch, das Geld für sich „arbeiten“ zu lassen. Und das in verschiedensten Spielarten, je nach dem Umfang der Garantie und den Renditeaussichten. So kann der Kunde beim Lebensversicherer Condor etwa zwischen vier Sicherheitsniveaus wählen.

  • Wer nicht nur seine Sparbeiträge, sondern auch deren Verzinsung garantiert haben möchte, ist mit der klassischen LV mit Garantiezins (1,25 Prozent) bestens bedient. Überschüsse gibt es noch dazu.

  • Die Beiträge sind ebenfalls bei der INDEX-Rente garantiert, während die Rendite von der Performance der unterlegten Indexfonds abhängt – hier gibt es also viel Luft nach oben. Die laufenden Erträge werden wie bei der klassischen LV jährlich gesichert.

  • Beim Dynamischen Wertsicherungsmodell erhält der Kunde eine Garantie auf Rente und (steuerliche Zulässigkeit vorausgesetzt) Kapitalabfindung. Während der Laufzeit kann er die garantierte Kapitalleistung je nach seinen vielleicht geänderten Vorlieben und den Marktgegebenheiten hoch- oder herunterfahren.

  • Die fondsgebundene Rente garantiert keine Beiträge und hat daher den größten Renditespielraum. Garantiert wird jedoch ein garantierter Rentenfaktor

Für alle vier Vorsorgelösungen gilt: Der Rentenfaktor wird bereits zu Vertragsbeginn garantiert, ebenso natürlich die Zahlung bis ans Lebensende. Alles in allem zeigt die Condor damit, wie eine zeitgemäße, flexible Antwort auf die Kundenbedürfnisse aussehen kann.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare