BaFin: Garantiezins soll deutlich sinken

Versicherungen von Martin Thaler

BaFin-Chef Felix Hufeld sprach sich bei der Senkung des Garantiezinses für Lebensversicherungen für einen „deutlichen Schritt“ aus. Hufeld ist nicht der erste, der eine Senkung fordert.

Der Garantiezins soll weiter sinken, sagt BaFin-Chef Felix Hufeld.

Der Garantiezins soll weiter sinken, sagt BaFin-Chef Felix Hufeld.© frank-beer.com / BaFin

Der Garantiezins für Lebensversicherungen soll weiter sinken. Das sagte Felix Hufeld, Chef der deutschen Finanzaufsicht BaFin, gegenüber dem Handelsblatt: „Es versteht sich von selbst, dass 1,25 Prozent Zinsen auf Dauer nicht zu halten sind, wenn die Zinsen so niedrig bleiben wie sie aktuell sind“, sagte Hufeld und äußerte Sympathie für einen „deutlicheren Schritt“.

Hufeld begründete seinen Vorschlag mit dem starken Druck der auf der Versicherungsbranche angesichts des andauernden Niedrigzinsumfeldes laste. Bei mindestens einem Dutzend Gesellschaften scheine die Kapitaldecke bereits arg dünn zu sein, so Hufeld. Bereits zu Jahresbeginn hatte er an die Unternehmen appelliert, frühzeitig alles zu unternehmen, um die bestehenden Garantieversprechen zu erfüllen. Als Vorschlag hatte der BaFin-Chef unter anderem die Entwicklung neuer Garantieformen genannt.

Hierauf hat die Branche bereits reagiert und bietet in zunehmenden Maße Produkte der sogenannten neuen Klassik sowie fondsgebundene Produkte mit Garantien. Auf diese entfielen im Neugeschäft bereits 37 Prozent. Im Vorjahr waren es noch 31 Prozent, 2013 nur 24 Prozent. Klassische Versicherungen mit Garantiezins machten nur noch 59 Prozent aller Verträge aus.

„Damit zeigt sich, dass der Umbau hier bereits weit fortgeschritten ist und die Sparte neben der klassischen Lebensversicherung ein zweites Standbein hat“, heißt es von Seiten des GDV.

Im März hatte bereits die Deutsche Aktuarvereinigung empfohlen, den Garantiezins von derzeit 1,25 Prozent ab 2018 für Neukunden auf 1,0 Prozent zu senken. Die endgültige Entscheidung trifft das Bundesfinanzministerium auf Grundlage des DAV-Vorschlages sowie Empfehlungen der Bafin.