VSH: 14 typische Schadenbeispiele

Berater Top News von Michael Fiedler

Verstöße seiner Mitarbeiter muss der Makler sich anrechnen lassen

  • Im Auftrag seines Kunden, einer Agentur für Marketing und Internet-Lösungen, kündigt der Makler die bestehende Elektronikversicherung zum kommenden Ablauf, um eine günstigere Absicherung zu finden. Bei Eingang der Kündigungsbestätigungen versäumt der Makler, die Verträge neu einzudecken. Zwar hatte der zuständige Mitarbeiter zwischenzeitlich schon Angebote eingeholt, doch dummerweise hatte dieser Mitarbeiter zwischenzeitlich gekündigt und das Maklerhaus verlassen. Bei der Übergabe wurde dieser Fall vom Mitarbeiter nicht angesprochen. Nach einem Elektronikschaden, der nicht mehr versichert war, machte der VN gegen seinen Makler Ansprüche in Höhe von ca. € 6.500,- geltend, die sich aus Reparatur, Arbeitsausfall und Datensicherungskosten zusammensetzten.

Seite 1: Verlegen, Vergessen und Verschreiben
Seite 2: Wiedervorlagen und übernommene Verträge
Seite 3: Falsche Informationen und Ortsbegehung
Seite 4: Vertragsumdeckung und Nachfragepflichten
Seite 5: Verstöße von Mitarbeitern

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare