VSH: 14 typische Schadenbeispiele

Berater Top News von Michael Fiedler

Wiedervorlagen und fristgerechtes Nachfassen beim Versicherer

  • Der Kunde beauftragt den Makler mit der Eindeckung mehrerer gewerblicher Risiken bei dem Versicherer, der bereits die Betriebshaftpflichtversicherung gezeichnet hat. Zunächst geht der angefragte Maklerbetreuer in Urlaub, nach drei Wochen folgt auf Anfrage die Aussage, dass keinerlei Unterlagen angekommen seien. Der erneute Versand hat wieder eine längere Prüfungsdauer zur Folge. Zwischenzeitlich entsteht ein Maschinenschaden, der nicht versichert ist. Der Kunde nimmt den Makler in Haftung.
  • In einem anderen Fall wurde eine Inhaltsversicherung beantragt, für die jedoch seitens des Versicherers gewisse Sicherheitsanforderungen umgesetzt werden mussten. Der Makler erwirkte eine vorläufige Deckung, die an eine Frist gebunden war, innerhalb derer die Anforderungen durch den Kunden umgesetzt werden mussten. Nach Ablauf der Frist wurde in den Betrieb eingebrochen. Die Anforderungen waren bis dato nicht umgesetzt. Der Makler wurde zum Schadenersatz verurteilt, da er es versäumte, den Kunden auf den Fristablauf hinzuweisen.

Überprüfung und Aktualisierung übernommener Verträge

  • Die Gebäudeversicherung ist seit ca. 5 Jahren im Bestand des Maklers, als es zu einem Brand kommt. Dabei wird eine Unterversicherung von 6.000 Mark (1914) festgestellt. Zwei unterschiedliche Gutachten bestätigen die Unterversicherung mit dem Ergebnis, dass der Versicherer nicht den vollen Schaden reguliert und der Makler für den restlichen Betrag in Anspruch genommen wird.
  • In einem anderen Fall wurden die Policen sofort nach Erteilung des Maklermandats erteilt. Jedoch unterliefen dem Makler Fehler bei der Überprüfung des Werts 1914 anhand der Bauzeichnungen. Grundflächen, Geschosshöhen und Spitzbögen wurden falsch berechnet. Nach einem Brandschaden wurde die Entschädigung des Versicherers um 37.000 EUR gekürzt, für die der Makler in Anspruch genommen wurde.

Seite 1: Verlegen, Vergessen und Verschreiben
Seite 2: Wiedervorlagen und übernommene Verträge
Seite 3: Falsche Informationen und Ortsbegehung
Seite 4: Vertragsumdeckung und Nachfragepflichten
Seite 5: Verstöße von Mitarbeitern

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare