Nürnberger LV: Uhr für Widerspruch tickt

Versicherungen von Rechtsanwalt Ralf Koch von der Kanzlei Göddecke Rechtsanwälte



Die Versicherung darf beim Vertragswiderspruch nur in sehr begrenztem Umfang Abzüge geltend machen. Das sind im Wesentlichen Beitragsanteile, die für das abgesicherte Sterbefallrisiko kalkuliert wurden. In kleinem Umfang können das auch Steuern auf Gewinne sein. Aber die muss die Versicherung genau nachweisen. Bei einer fondsgebundenen Lebensversicherung kommt eventuell ein Verlust des Fonds hinzu. „Alle anderen Abzüge, die Versicherungen bei einem Widerspruch gerne üppig in Abzug zu bringen versuchen, können wir erfolgreich abwehren“, verspricht Rechtsanwalt Ralf Koch.

Die Versicherten können nicht nur Beiträge zurückverlangen. In vielen Fällen können sie auch eine Nutzenentschädigung geltend machen. „Das ist das Sahnehäubchen des Vertragswiderspruchs. In aller Regel holen wir für Versicherungskunden bei einem Widerspruch erheblich mehr raus als nur den Rückkaufswert. Mit Nutzenentschädigung ist das mitunter mehr als das Doppelte der eingezahlten Beiträge“, sagt Rechtsanwalt Ralf Koch von der Kanzlei Göddecke Rechtsanwälte.

Kunden sollten nach erneuter Widerspruchsbelehrung sofort handeln

Die Nürnberger Versicherungsgruppe gibt sich in den Anschreiben zur nachträglichen Widerspruchsbelehrung offen und transparent. Tatsächlich verweist sie auf entscheidende Urteile vom Bundesgerichtshof (BGH). Letzteres hat im Mai 2014 erstmals den Widerspruchsjoker bei Lebensversicherungen bestätigt, also das zeitlich unbefristete Widerspruchsrecht aufgrund einer fehlerhaften Widerspruchsbelehrung.

Trotzdem lässt die Nürnberger die nachbelehrten Kunden im Unklaren. Denn sie bezweifelt, dass sie bei der ersten Widerspruchsbelehrung überhaupt Fehler gemacht habe. Damit zweifelt sie gleichzeitig an, dass die neue Widerspruchsbelehrung überhaupt greift. Und mit dieser erneut eine reguläre Frist für den Widerspruch von 14 Tagen. Die Kunden sind irritiert.

Die Kanzlei Göddecke Rechtsanwälte bringt Klarheit in die Angelegenheit. Rechtsanwalt Ralf Koch rät: „Widersprechen Sie umgehend, sofern Sie den Vertrag loswerden wollen! Die Frage, ob die neue oder alte Widerspruchsbelehrung greift, ist zunächst nebensächlich. Diese Frage stellt sich nur, falls sich die Versicherung später einem Widerspruch verweigert.“ Koch hat für seine Mandanten die alten Belehrungen vorsorglich unter die Lupe genommen. Der Rechtsanwalt ist sicher, „dass diese Widerspruchsbelehrungen der Nürnberger mit einem hohen Grad an Wahrscheinlichkeit vor Gericht keinen Bestand haben werden.“

Rechtsanwalt rechnet beim Widerspruch mit Widerstand der Versicherungen

Mit etwas Widerstand gegen Widersprüche ist bei Versicherungen grundsätzlich zu rechnen. Gut möglich, dass Versicherungen Kunden zuerst nachträglich belehren und dann nach einem Widerspruch versuchen, die Kunden ins Leere laufen zu lassen. „Wundern würde mich so ein Verhalten nicht. So etwas kennen wir schon von Banken beim Kreditwiderruf. Manche reagieren eben erst, wenn der Kunde einen Rechtsanwalt einschaltet“, sagt Koch.

Seite 1: Versicherung verschickt neue Widerspruchsbelehrung
Seite 2: Mit Widerstand der Versicherer zu rechnen