Volkswohl Bund: Berufsunfähigkeit neu kalkuliert

Produkte & Personalien von Volkswohl Bund

Die VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a.G. hat ihre Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) neu kalkuliert. Das Ergebnis: Für viele akademische und kaufmännische Berufe wird die Absicherung der Arbeitskraft noch günstiger. Dazu gibt es entscheidende Leistungs-Highlights und mehr Möglichkeiten, höhere Einkommen abzusichern.

Mit den neuen Berufsklassen können die Berufe noch besser eingestuft werden. Das macht deutlich kleinere Beiträge möglich, insbesondere für Kunden in bestimmten Ausbildungsberufen und mit akademischen Abschlüssen. Sie sparen bis zu 26 Prozent, verglichen mit der bisherigen Berufsgruppeneinteilung.

Ab sofort gibt es eine zusätzliche Nachversicherungsmöglichkeit für Selbständige in Kammerberufen. Anwälte, Ärzte oder Steuerberater zum Beispiel können bei Abschluss einer beruflichen Qualifikation ihre BU-Rente auf bis zu 4000 Euro erhöhen, ohne neue Gesundheitsfragen.

Auch Studenten fahren mit der neuen VOLKSWOHL BUND-BU besser. Sie können pauschal statt bisher 1250 Euro bis zu 1500 Euro Monatsrente absichern. Und das in ihrem angestrebten Beruf!

Wichtige Neuigkeiten gibt es auch zur BU PLUS mit Pflegeschutzbrief: Der Kunde kann auch während der BU-Versicherungsdauer eine selbständige Pflegeversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung abschließen. Das war bislang erst zum Versicherungsende möglich.

Zweite Neuerung: Die doppelte Rentenleistung im Pflegefall während der BU-Versicherungsdauer gibt es jetzt schon ab zwei, statt bisher ab drei ADL (activities of daily living).

VOLKSWOHL BUND-Vertriebspartner finden die neue BU im soeben erschienenen Angebotsprogramm Oktober 2015.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare