SEB ImmoInvest: Potsdamer Platz verkauft!

Investmentfonds Top News von Matthias Hundt

Dem Offenen Immobilienfonds in Abwicklung, dem SEB ImmoInvest, gelang einer der größten Immobiliendeals der vergangenen Jahre. Ein kanadischer Investor übernimmt das Berliner Wahrzeichen.

Foto: fotolia_VanderWolf Images

Laut Nachrichtenagentur Reuters wurde Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart, vermutet werden ca. 1,5 Milliarden Euro, die bei diesem prominenten Deal über den Tisch gingen. Der neue Besitzer, der kanadische Immobilieninvestor Brookfield Property Partners gab Anfang der Woche die Vertragsunterzeichnung zu einem der größten Deals seit 2008 bekannt.

Insgesamt hängen an diesem Verkauf 18 Gebäude, darunter sieben Bürotürme und fünf Wohngebäude. Zu den Mietern gehören Daimler, Hubert Burda und die chinesische Großbank ICBC. Hinzu kommen das Einkaufszentrum Potsdamer Platz Arkaden, zwei Kinos, ein Theater, ein Hotel sowie rund 30 Restaurants und Cafés und mehr als 2000 unterirdische Parkplätze. Die gesamte Mietfläche umfasst rund 267.000 Quadratmeter. 

SEB ImmoInvest: Abwicklung bis 2017

Der SEB ImmoInvest generierte damit weitere Liquidität, die nun unter anderen für weitere Ausschüttungen an festsitzende Anleger zur Verfügung steht. Bis April 2017 soll der Offene Immobilienfonds vollständig abgewickelt werden. Zuletzt gab es im Juni 2015 für die Anleger eine Ausschüttung von 20 Cent je Anteil, davor im Mai 2,80 Euro.

Die bisherigen Ausschüttungen des SEB ImmoInvest während der Abwicklung

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare