Bund der Versicherten: „Allianz ist zynisch“

Versicherungen Top News von Stefan Terliesner

Streit über die Sinnhaftigkeit einer klassischen Lebensversicherung. Nachdem der Versicherer 100 Jahre lang „riesigen Profit gemacht hat“, warne er nun vor dem Garantieprodukt. Allianz: „Jetzt ist reine Klassik nicht sinnvoll“.

Kleinlein: Allianz ist zynisch. Sehen die Münchener anders. Fotolia/kei907

Der Bund der Versicherten (BdV) warnt in einer Pressemitteilung vor Hysterie – ausgelöst durch Äußerungen des Vorstandschef der Allianz Leben, Markus Faulhaber. Der habe verschiedenen Zeitungen zufolge auf einer Veranstaltung gesagt: „Der Kauf eines klassischen Lebensversicherungsproduktes hat keinen Sinn mehr.“

Vertrag in Ruhe prüfen

Aus Sicht des BdV sorgt Faulhaber mit dieser Aussage „für erhebliche Unsicherheiten bei den Besitzern der knapp 90 Millionen kapitalbildenden Verträge“. Der BdV warnt vor einer Hysterie aufgrund dieser Aussage. Er rät allen Verbrauchern, in Ruhe zu prüfen, was für ihren Vertrag sinnvoll ist: kündigen, beitragsfrei stellen oder aber weiterführen. Scharf geht BdV-Chef Axel Kleinlein laut Pressetext mit der Allianz ins Gericht: „Wir halten es für zynisch, dass die Allianz vor klassischen Verträgen warnt, mit denen sie in den letzten 100 Jahren riesigen Profit gemacht hat.“

Wenig Verständnis in München

Bei der Allianz Deutschland stößt die Pressemitteilung des BdV auf wenig Verständnis. Auf Anfrage verdeutlicht ein Sprecher die Position des Versicherers mit: „Aus Kundensicht ist es nicht sinnvoll jetzt ein reines Klassik-Produkt für die Altersvorsorge neu abzuschließen. Das sagen wir deutlich in der Beratung. Wenn ein Kunde trotzdem die klassische Lebensversicherung haben will, bekommt er sie bei der Allianz.“ Die klassische Lebensversicherung sei nach wie vor Teil des Produktportfolios.

Allerdings ergänzt der Sprecher: „Bei klassischen Produkten mit konventionellen Garantien ist man bei den Freiheitsgraden der Kapitalanlage stark eingeengt. Die Kosten für Garantien sind sehr hoch und schmälern die Rendite für die Kunden erheblich: Das wirkt sich bei den derzeitige niedrigen Zinsen besonders aus.“
Daher würden immer mehr Kunden zu Vorsorgekonzepten mit neuen Garantien greifen. In den ersten drei Quartalen 2015 stammten zwei von drei neuverdienten Euro in der privaten Altersvorsorge aus diesem Produktsegment, was 65 Prozent der Bewertungssumme im Neugeschäft entspreche. Erst im Juli 2015 habe Allianz Leben mit „KomfortDynamik“ ein weiteres Vorsorgekonzept mit neuen Garantien auf den Markt gebracht.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare