bKV: ein Win-win-win-Geschäft

Krankenversicherung Versicherungen von Sebastian Wilhelm

Die bKV ist beliebt, aber noch lange nicht in der Breite der Unternehmenslandschaft durchgesetzt. Dabei profitieren nicht nur die Versicherten, sondern auch die Arbeitgeber durch mehr Mitarbeiterbindung und die Makler durch erhebliches Cross-Selling-Potenzial.

Fotolia/ kelly marken

Noch immer gibt es in mittelständischen Unternehmen zahlreiche Mitarbeiter und Führungskräfte, die noch nie von der Möglichkeit einer betrieblichen Krankenversicherung (bKV) gehört haben. Das ist nicht nur eine Erfahrung vieler Makler, es ergibt sich auch aus der nach wie vor überschaubaren Verbreitung solcher Angebote. Denn wer um die Vorteile einer bKV weiß, zögert meist nicht mehr lange und sucht für sein Unternehmen eine entsprechende Lösung. Dass die magere steuerliche Förderung der bKV Anfang 2014 weggefallen ist, schmälert ihre Attraktivität kaum. Hier liegt also noch ein riesiges Vertriebsfeld für Makler brach. Gerade denjenigen unter ihnen, deren Leben-Geschäft infolge des LVRG geschrumpft ist und die sich umorientieren müssen, bietet sich mit der bKV ein potenziell kräftiges zusätzliches Standbein. Nach Argumenten für den proaktiven Vertrieb von bKV-Lösungen muss dabei nicht lange gesucht werden.

Seite 1: Schlummerndes Potenzial
Seite 2: Mitarbeiter genießen Privilegien
Seite 3: Makler beweist seine Kompetenz

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare