POC: Wie Vermittler sich verhalten sollten

Sachwerte Top News von Robert Krüger Kassissa



procontra: Was folgt aus diesem Urteil für weitere Vermittler, die POC-Fonds verkauft haben?

Sochurek: Zunächst liegt nunmehr die – soweit ersichtlich erste – konkrete Erfahrung aus einem Vermittlerprozess vor. Hieraus lassen sich zumindest gewisse Schlussfolgerungen für andere Verfahren ziehen. Grundsätzlich ist im Bereich der Vermittlerhaftung bzw. der Beraterhaftung das Augenmerk zwar auf den Einzelfall zu richten.

Jedenfalls lässt sich aus dem Verlauf jedoch ableiten, dass wir auf Basis unserer Erfahrung die richtige Strategie eingeschlagen hatten und darüber hinaus, dass jedenfalls beim POC II nach Einschätzung des Landgerichts Heilbronn keine eindeutigen Prospektfehler bestehen. 

Es hat sich nach unserer Einschätzung bezahlt gemacht, dass wir der sehr ausführlichen Klage auch in der entsprechenden Ausführlichkeit entgegengetreten sind und uns dabei mit unserem Mandanten eng abgestimmt haben.

procontra: Kann gegen das Urteil vom Landgericht Heilbronn Berufung eingelegt werden?

Sochurek: Nein, vorliegend handelt es sich um eine Klagerücknahme, gegen die das Rechtmittel der Berufung nicht stattfindet.

procontra: Ist es denkbar, dass ein anderes Gericht sehr wohl auf Prospektfehler erkennt?

Sochurek: Grundsätzlich wäre dies denkbar. Gerichte sind aufgrund der richterlichen Unabhängigkeit nicht dazu verpflichtet, der Rechtsansicht anderer Gerichte zu folgen.

Allerdings haben wir nunmehr bereits einen ersten Erfahrungswert, mit welchen Argumenten man angeblichen Prospektfehlern mit Erfolg entgegentreten kann. Diese Argumente werden sich im Verlauf weiterer Verfahren zur Vermittlerhaftung noch ausbauen und vertiefen lassen, insbesondere wenn wir erste Urteile erstritten haben werden.

Dieses Wissen werden wir dann entsprechend unserer üblichen Vorgehensweise in derartigen Haftungskomplexen immer weiter ausbauen und von einem Verfahren auf das andere übertragen. Dank dieser Strategie können wir nunmehr beispielsweise im Komplex zur Vermittlerhaftung bei der Vertretung von ehemaligen Beratern der Infinus AG FDI in jedem Einzelprozess eine Vielzahl von Urteilen aus Parallelverfahren vorlegen, um unsere Rechtsmeinung zu stützen. Es wurde noch kein Prozess verloren.

Allerdings ist dies natürlich nur möglich, wenn die betroffenen Vermittler ihr Wissen bündeln, so wie dies auch Anleger in den bekannten „Interessensgemeinschaften“ tun. Zu diesem Zweck haben wir – wie wir dies schon betreffend andere Kapitalanlagen getan haben – eine Vermittlervereinigung ins Leben gerufen, um die Interessen der Vermittler zu bündeln und eine Wissenszentralisierung zu bewirken.

Dieser Vermittlervereinigung kann man sich über unsere Plattform www.finanzberaterhaftung.de anschließen.

Seite 1: Verlauf der mündlichen Verhandlung

Seite 2: Folgen für Vermittler von POC-Fonds
Seite 3: Was Vermittler tun sollten


  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare