Ratenkredite: Neue Plattform für Pool-Partner

Berater von Christian Hilmes

Die Fonds Finanz Maklerservice GmbH, mit mehr als 27.000 Vertriebspartnern Deutschlands größter Allfinanz-Maklerpool, baut sein Angebot im Bereich Finanzierungen aus: Nach dem Einstieg ins Geschäft mit Immobiliendarlehen gibt es nun ein neues Tool.

Foto: © akf

Mit ‚Kredit Smart‘ stellen wir unseren Partnern die optimale Lösung für das Ratenkreditgeschäft zur Verfügung“, erklärt Stefan Kennerknecht, der als Mitglied der Geschäftsleitung für die junge Sparte verantwortlich ist. Erst vor rund einem Jahr präsentierte Fonds Finanz im Rahmen der MMM-Messe seine technische Plattform für Baufinanzierung.

Mit dem Aufbau der Sparte Baufinanzierung wollte der Maklerpool nach eigenen Angaben der hohen Nachfrage der Vermittler nachkommen. Denn das Eigenheim hat bei den Deutschen an Bedeutung als Altersvorsorge gewonnen. Dazu sollten auch die angeschlossenen Makler ihre Kunden attraktive Finanzierungen anbieten können.

Kooperation mit Europace
Ebenso wie bei der Plattform „Baufi Smart“ für die Sparte Baufinanzierung kooperiert der Münchner Allfinanz-Pool auch bei der Ratenkredit-Variante „Kredit Smart“ mit der Berliner Europace AG zusammen. Das von Hypoport und Rheinhyp gegründete Unternehmen betreibt die größte Transaktionsplattform im Finanzierungsmarkt.

Den Benutzern der neuen Plattform „Kredit Smart“ dürfte die Oberfläche vertraut erscheinen: „Das System orientiert sich an der Benutzerführung von ‚Baufi Smart‘ und steht all unseren Vermittlern zur Verfügung“, erklärt Nina Schäfer, Abteilungsleiterin der Sparte Baufinanzierung und Bankprodukte bei Fonds Finanz.

Autokauf und Umschuldung
Der neue Service biete den Vertriebspartnern „eine einfache und schnelle Möglichkeit, Ratenkredite direkt zu Hause beim Kunden abzuschließen“, so Schäfer. Dabei würden von dem System automatisch Alternativen angezeigt, wenn unter den gewünschten Parametern gar keine Kreditvergabe möglich wäre.

„Auf diese Weise lassen sich aufwendige Nachbesserungen, wie sie oft durch falsche Bonitätseinschätzungen des Kunden entstehen, einfach vermeiden – was bisher einmalig am Markt ist“, so Schäfer weiter. Makler könnten das nicht nur bei der Beratung zur Finanzierung größerer Anschaffungen wie dem Autokauf einsetzen, sondern auch bei der Umschuldung von Altverträgen.