Infografik: Warum die Top-BU (oft) unerreichbar ist

Arbeitskraftsicherung Versicherungen Top News von Robert Krüger Kassissa

Zwei Drittel der Erwerbstätigen hierzulande arbeiten in Berufen, in denen ein Top-Berufsunfähigkeitsschutz nur schwer zu bekommen ist. Das sind die Alternativen.


Wie Sie sehen, sehen Sie viel Rot. Alle diese Berufsgruppen (in Rottönen), darunter die mit den meisten Beschäftigten haben keine realistische Chance auf eine Top-BU, also auf eine BU mit umfassenden Berufsunfähigkeitsschutz.

Schlichtweg, weil im Verhältnis zum Einkommen, eine Top-BU zu teuer ist. Nur ein Drittel der Beschäftigten (in der Grafik grün) sind erreichbar. Die gelb markierten Berufsgruppen sind nur bedingt erreichbar.

Hinweis: Aus Gründen der Vereinfachung wurden ausschließlich männliche Berufsbezeichnungen angegeben.



Quellen: Franke und Bornberg 2014; Statistisches Bundesamt; Mikrozensus 2011, nur Berufe mit mehr als 500.000 Erwerbstätigen

Seite 1: Die Berufsgruppen mit den meisten Beschäftigten
Seite 2: Die Preise für BU-Schutz
Seite 3: Das sind die Alternativen

Aufmacherfoto (oben): © autofocus67

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare