Stuttgarter steigert Makler-Courtage

Berater von Christian Hilmes

Die Stuttgarter Lebensversicherung hat ihr Vergütungsmodell leicht verändert: Versicherungsmakler können nun mit einer etwas höheren Abschlusscourtage rechnen. Für die Kunden der Assekuranz bleibe die bisherige Produktqualität dennoch erhalten.

Wie die portfolio international berichtet, plant die Stuttgarter eine neue laufende Abschlusscourtage für Versicherungen gegen laufenden Beitrag mit Ausnahme von BU-Policen in Höhe von 2 Prozent des Bruttobeitrages über die gesamte Beitragszahldauer. Daneben werde eine Bestandsbetreuungscourtage gezahlt, die ebenfalls 2 Prozent betragen soll.

Dadurch würden einerseits die Folgen des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG) für die Vermittler abgemildert, erklärt Ralf Berndt, Vertriebsvorstand der Stuttgarter (Foto). Zum anderen werde die bisherige Produktqualität für die Kunden der Assekuranz beibehalten.

Foto: Stuttgarter, Ralf Berndt, Vertriebsvorstand  

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare