Wollmilchsäue fürs Depot

Investmentfonds von Julia Groth


Neuer Name für altes Produkt
Auch der Fonds Threadneedle Global Multi Asset Income der britischen Investmentgesellschaft Threadneedle ist sowohl in einer ausschüttenden als auch in einer thesaurierenden Version zu haben. Fondsmanager Toby Nangle investiert hauptsächlich in Aktien und Anleihen, darf aber auch Derivate oder Anteile anderer Fonds kaufen. Threadneedle stellt Anlegern eine Ausschüttung in Höhe von 5 Prozent pro Jahr in Aussicht. „Investoren suchen einen gewissen Grad an Sicherheit, wenn es darum geht, welche Erträge sie erwarten können“, erklärt Nangle.

Ebenso wie viele andere Multi-Asset-Income-Produkte ist der Threadneedle-Fonds nicht wirklich neu. Der Fondsanbieter hat hier allerdings keine neue Tranche eines bestehenden angelsächsischen Fonds aufgelegt, sondern ein älteres Produkt umbenannt: Vor dem 4. November hieß der Fonds noch Threadneedle Multi Asset Target Alpha und verfolgte eine etwas andere Anlagestrategie.

Multi-Asset-Income-Fonds sind streng genommen keine Innovation. Produkte, die in mehrere Anlageklassen investieren, gibt es schon lange. Das Gleiche gilt für Fonds, die in jedem Marktumfeld positive Ergebnisse liefern sollen. Auch feste Ausschüttungen sind nichts Neues. Das heißt aber nicht, dass die Produkte nicht empfehlenswert wären: Sind sie klug konzipiert, nicht zu teuer und werden von einem erfahrenen Manager geleitet, können sie ein gutes Investment darstellen.

Seite 1: Wollmilchsäue fürs Depot
Seite 2: Ausschüttung um jeden Preis 
Seite 3: Neuer Name für altes Produkt 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare