Diese PKV-Anbieter erhöhten die Beiträge

Versicherungen Top News von Robert Krüger Kassissa

Welche PKV-Versicherer bei Angestellten und Beamten die höchsten Beitragsanpassungen vornahmen und welche Gesellschaft den Beitrag sogar senkte.

Diese Gesellschaften hielten ihre Beiträge bei Angestellten stabil
Allianz, Alte Oldenburger, Concordia, Debeka, Deutscher Ring, DEVK, Hansemerkur, Provinzial und Signal; Quelle: Map-Report; Foto: © styf - Fotolia
 

Die 19 Teilnehmer im PKV-Rating der Map-Report Redaktion nahmen das vierte Jahr in Folge nur geringe Erhöhungen bei den Bestandsbeiträgen vor.

In der Beitragsrechnung des Bundesbeamten für den Zeitraum von 2000 bis 2015 stiegen die Bestandsbeiträge zum Jahresbeginn 2015 um durchschnittlich 1,3 Prozent. Während die Hallesche den Beitrag um 1,7 Prozent senkte, nahmen mit Barmenia, Concordia, Debeka, DKV, Nürnberger, Pax-Familienfürsorge und SDK sieben Anbieter keine Anpassungen vor. Die höchsten Beitragsanpassungen
hatten hier der Deutsche Ring mit 5,7 Prozent und R+V mit 8,0 Prozent. Die durchschnittliche Beitragserhöhung in den vergangenen 15 Jahren lag bei 2,7 Prozent.


Quelle: Map-Report, zur vergrößter Ansicht auf die Grafik klicken

Aufmacherfoto (oben): © stockWERK - Fotolia

Bei den Angestellten lag die kräftigste Beitragserhöhung sogar im zweistelligen Prozentbereich (siehe Bilderstrecke).


  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare