R+V wehrt sich gegen Makler-Kritik

Berater Top News von Christian Hilmes

 
Kritik am Verhaltenskodex des GDV
Außerdem engagiert sich Rollinger seit Anfang 2012 als Mitglied des Präsidiums und Vorsitzender des Hauptausschusses Schaden-/Unfallversicherung im Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Dessen Verhaltenskodex stößt beim IGVM auf scharfe Kritik. Für Verbandsvertreter Otto ist der Kodex „das Papier nicht wert ist, worauf er geschrieben steht“.

Entgegen Ottos Meinung hält Rollinger die aktuelle Kündigung gegenüber Helberg nicht für einen Verstoß gegen den Verhaltenskodex. Dieser richte sich nur an die Versicherungsunternehmen und habe „keine Bindungswirkung auf selbständige Vermittler“. Stattdessen sei er eher eine Art „Empfehlung an alle Vertriebspartner“. 

Datenschutz erfordert Maklervollmacht
Dennoch wirke sich die Einhaltung der für den Außendienst relevanten Vorgaben durch das Unternehmen mittelbar auf die Vermittler aus, erklärt Rollinger. „So ist eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an Makler ausdrücklich nur zulässig, wenn eine Maklervollmacht erteilt worden ist.“

Man wolle Makler zwar darauf hinweisen, deren Vollmachten im Einzelfall zu überprüfen, heißt es von der R+V. Für den aktuellen Fall des Maklers Helberg gelte aber: „Die Beendigung der Zusammenarbeit darf nicht im Zusammenhang mit seinem Widerspruch gegen unseren angedienten Code of Conduct-Nachtrag gesehen werden.“ 

In allen Fällen, in denen die Zusammenarbeit der R+V mit dem Makler endet, würden Maklerkonten „aus kosten- und verwaltungstechnischen Gründen“ möglichst zeitnah geschlossen, so Rollinger weiter. Courtagen würden so lange gezahlt, wie die Verträge bestehen, laufend bezahlt und nicht übertragen werden.

Makler-Kritik in sozialen Netzwerken
Auf wenig Verständnis trifft das Geschäftsgebaren des genossenschaftlichen Versicherers allerdings bei den betroffenen Maklern. „Das Maß ist voll“, schließt beispielsweise ein wütender Versicherungsvermittler aus dem Landkreis Holzminden seinen Kommentar auf Facebook. Er berichtet: Die R+V habe die vorgelegten Vollmachten teilweise ignoriert und die Kundendaten an ihren AO-Vertrieb weitergegeben.

Ein schwacher Trost: Auf seinen öffentlichen Protest habe er aber zumindest viele warme Worte nach einem Dutzend Telefonanrufen verschiedener R+V-Mitarbeiter gehört. 

Seite 1: R+V wehrt sich gegen Makler-Kritik 
Seite 2: Kritik am Verhaltenskodex des GDV