Bankvertrieb wieder vorne, Makler im Stimmungstief

Versicherungen von Stefan Terliesner

Towers Watson: Lebensversicherer wollen Bank- und Direktvertrieb ausbauen. Starkes Wachstum bei Einmalbeiträgen. Für unabhängige Vermittler beginnt der Überlebenskampf.

Am Bankschalter werden die meisten Lebensversicherungen verkauft. Laut „Vertriebswege-Survey Leben“ von Towers Watson, hatte der Bankvertrieb 2013 in Deutschland den größten Marktanteil beim Vertrieb und schob sich mit 28,5 Prozent vor die Ausschließlichkeitsorganisation (28,1 Prozent). Auf dem dritten Platz folgen die unabhängigen Vermittler mit 26 Prozent.

Bankvertrieb stärker als Ausschließlichkeit
Laut Pressetext liegt ein Grund für diese Entwicklung im veränderten Geschäftsmix – einem Rückgang beim laufenden Beitrag (– 13 Prozent) und Wachstum bei Einmalbeiträgen (+ 14 Prozent), von dem der Bankkanal profitiert hat.

Beim Neugeschäft gegen laufenden Beitrag hätten nahezu alle Vertriebswege Rückgänge verzeichnet. Das Wachstum bei den Einmalbeiträge verteile sich nicht gleichmäßig auf die Anbieter. Towers Watson weist darauf hin, dass sich insbesondere unter den öffentlichen Versicherern einige befänden, die dieses Geschäft bewusst nicht weiter forcierten.



Quelle: Towers Watson

Seite 1: Bankvertrieb wieder vorne 
Seite 2: Regulierung belastet Makler 


Foto: © Gina Sanders

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare