Wohnungspakete bleiben Anlegermagnet

Sachwerte von Carla Fritz

Deutsche Wohnimmobilien bleiben bei Anlegern begehrt. Vor allem heimische Investoren gehören bei Wohnungspaketen zu den Großeinkäufern. Das geht aus einer aktuellen Marktanalyse hervor.

Platz 27: Stuttgart
Brunnen am neuen Schloss Stuttgart Foto: © World travel images - Fotolia
 

Deutsche Wohnimmobilien ziehen weiterhin das Interesse der Investoren auf sich. In den ersten drei Quartalen 2014 wurden größere Wohnungsbestände für gut 9,47 Milliarden Euro gehandelt. Das ist ein Umsatzplus von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und zugleich das drittbeste jemals registrierte Ergebnis. Das geht aus einer Analyse von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) hervor.

Verantwortlich dafür ist den Angaben zufolge vor allem ein sehr starkes erstes Quartal mit einem Investmentumsatz von rund 5,1 Milliarden Euro. Insbesondere einige Großdeals sorgten demnach für diesen Investitionsschub – so etwa die Ankäufe der Deutschen Annington von rund 30.000 Wohneinheiten der Vitus-Gruppe und weiteren 11.500 Wohneinheiten der Dewag.

In diese Reihe gehört auch ein Paket mit etwa 18.000 Wohnungen, das die österreichische Buwog erworben hat. – Verkäufer war hier ein Joint Venture des italienischen Immobilienkonzerns Prelios und der Deutschen Bank, so das Beratungshaus gegenüber procontra-online.



2,55 Milliarden Euro Investmentumsatz
Im dritten Quartal 2014 lag der Investmentumsatz bei knapp 2,55 Milliarden Euro. Berücksichtigt wurden in der Analyse 188 Transaktionen mit knapp 160.000 Wohneinheiten. Der durchschnittliche Verkaufspreis pro Wohneinheit lag dabei mit knapp 59.270 Euro vier Prozent niedriger als im Vorjahr.

Großdeals über 100 Millionen Euro vereinen zwar den Löwenanteil vom Gesamtumsatz auf sich – annähernd zwei Drittel. Bezogen auf die Anzahl der Transaktionen dominieren allerdings kleinteilige Verkäufe unter zehn Millionen Euro. Gut ein Drittel aller Deals kam hier zustande.

Knapp zwei Drittel aller Deals wurden im eher kleinteiligen Marktsegment bis 25 Millionen Euro abgeschlossen. Aus Sicht der Marktbeobachter spricht das „für eine breite und rege Nachfrage unterschiedlicher Anleger“.

Seite 1: Wohnungspakete bleiben Anlegermagnet
Seite 2: Anteil deutscher Anleger bei fast 80 %


Foto: Viersen Hageau-Promenade, © Stephan Walochnik – Fotolia

Insgesamt 223 Weltstädten sind jetzt für das „Mercer Quality of Living Ranking“ untersucht worden. Sieben deutsche Metropolen sind dort ganz vorne mit dabei. Die folgenden Städte punkten mit Wirtschaftskraft, Sicherheit und Mobilität und sorgen damit für hohe Lebensqualität.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare