LV-Reform dominiert Maklerjahr 2015

Berater von Christian Hilmes


Markt dürfte künftig konsolidieren
Der procontra-Umfrage zufolge erwarten etwa 60 Prozent der Befragten, dass aufgrund des LVRGs der Makler- und Vermittlermarkt konsolidieren wird. Dazu ein VDVM-Makler: „Eine Marktbereinigung macht Sinn“, zitiert der Verband aus den Antwortbögen. Wünschenswert ist dem nach „echte Qualifikationsoffensive“. Die Politik sei gefordert, ähnliche Regeln wie für Rechtsanwälte und Steuerberater aufzustellen.



„Die Beratung und Betreuung in Sachen Versicherung ist eine hochwertige Dienstleitung, die breites Fachwissen und hohe Kompetenz im zwischenmenschlichen Bereich erfordert“, so Dr. Jessen. Und zur politisch vielfach geforderten Hinwendung der Branche zur Honorarberatung weiter: „Die einseitige Ausrichtung auf die Vergütungsfrage geht am Kern der Problematik vorbei.“

Honorarberatung führt Schattendasein
Auch auf Kundenseite besteht nach Beobachtung der VDVM-Makler kaum Interesse daran, den Makler für seine Dienstleistungen direkt zu bezahlen. 82 Prozent der Unternehmen gaben demnach an, dass sie 2014 weder häufiger auf mehr Transparenz noch auf Honorarberatung angesprochen wurden. Umgesetzt wird das alternative Vergütungsmodell derzeit von 58,3 Prozent der Befragten überhaupt nicht. Bei 27,8 Prozent der Firmen beträgt der Anteil Gesamtumsatzes mit der Honorarberatung unter 5 Prozent.



Zur Umfrage „Maklers Lieblinge 2014“
Jährlich befragt procontra Makler und Vermittler nach Ihren Favoriten unter den Versicherern (Ergebnisse in der kommenden Printausgabe ab 17. Oktober). Dazu spiegeln aktuelle Themen die Stimmung im Maklermarkt wieder. Die rund 300 Teilnehmer beraten überwiegend als Makler, mit §34c und/oder §34d-Erlaubnis und sind schon über 20 Jahre im Geschäft. Entsprechend wertvoll und fundiert sind ihre jahrelangen Erfahrungen mit den Anbietern.

In der aktuellen procontra-Umfrage zu den Auswirkungen des LVRGs auf das eigene Geschäft sagte mehr als ein Viertel der Teilnehmer: „Das Produkt Lebensversicherung hat keine Zukunft mehr.“ Nur 17,7 Prozent von ihnen erwarten demnach dagegen, dass sie von den Gesetzesänderungen im LV-Bereich gar nicht betroffen sind.

Seite 1: LV-Reform dominiert Maklerjahr 2015
Seite 2: Markt dürfte künftig konsolidieren