procontra live: Wie sicher sind meine Bestände?

Berater Top News von Robert Krüger-Kassissa

Es ist die größte Sorge von Maklern bei der Zusammenarbeit mit Pools: die Sicherheit der Bestände. Auf der Hauptstadtmesse geben Fonds-Finanz-Chef Norbert Porazik, Norman Wirth (Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte und AfW-Vorstand) sowie Katrin Windoffer (ebenfalls Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte) in der Live-Diskussion Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Es ist der Paragraf 103 der Insolvenzordnung, Wahlrecht des Insolvenzverwalters, der Makler Sorgen bereitet. Denn dieser Paragraf ermöglicht dem Insolvenzverwalter zur Erfüllung gegenseitiger Verträge umfangreiche Rechte und Befugnisse. So fürchten Makler, dass im Falle einer theoretischen Insolvenz eines Pools oder bei sonstigen Gründen der Beendigung der Zusammenarbeit, dass ihre Bestände „versilbert“ werden. Nicht ganz unbegründet wie zum Beispiel die Insolvenz des Softwarehauses Assapp im August vergangenen Jahres zeigte. Im Markt wird das Thema Bestandssicherheit seitens der unterschiedlichen Marktteilnehmer kontrovers diskutiert. Von einer „insolvenzsicheren“ Lösung bis hin zu „es gibt keine Bestandssicherheit für Makler außer bei Direktanbindungen“ lauten die Meinungen. In gewohnter procontra live-Manier werden diese und weitere Fragen mit den Gästen unterhaltsam und informativ diskutiert.

Die procontra live-Diskussion findet von 15:30 bis 16:30 Uhr im Raum 30341 statt.