„PKV langfristig nicht überlebensfähig“

Versicherungen von Christian Hilmes


Private Vorsorge auch bei Pflege gefordert
Weil ein solch hoher Beitragssatz aber unrealistisch sei, dürfte es laut Beske stattdessen „zu gravierenden Leistungskürzungen in der GKV“ kommen. Nicht Teil des Demografieproblems, sondern Teil seiner Lösung ist demnach die kapitalgedeckte PKV.

Zur aktuellen politischen Diskussion über die Zukunft der Pflegeversicherung betonte Uwe Laue, Vorsitzender des PKV-Verbandes, dass eine stärkere kapitalgedeckte Vorsorge auch in der Pflege schon deshalb dringend nötig sei. Denn die Umlagefinanzierung der gesetzlichen Pflegeversicherung stoße zunehmend an ihre Grenzen.

Dass die Deutschen auch privat fürs Alter vorsorgen sollten, ist nicht neu. Aktuell macht der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) darauf aufmerksam, dass auch das Gesundheitssystem vom Wandel der Altersstruktur der Bevölkerung betroffen ist - unter anderem mit einem Video, das auch PKV-Vermittlern im Kundengespräch helfen kann

 
Videoquelle: Youtube-Video PKV-Verband

Seite 1: „PKV langfristig nicht überlebensfähig“ 
Seite 2: Private Vorsorge auch bei Pflege gefordert