Flexibler Tarif für Einsteiger

Thema Biometrie Advertorial von procontra Thema

Die Condor Lebensversicherung offeriert eine selbstständige BU-Versicherung (SBU) mit einem speziellen Einsteiger-Tarif mit günstigen Prämien für Berufsstarter.

Angebote, das individuelle BU-Risiko abzusichern, gibt es viele auf dem Markt. Neben der Leistungsfähigkeit und finanziellen Stärke des Anbieters sollte vor allem auf die Bedingungen im Leistungsfall geachtet werden. Condor gehört mit einem Fitch-Rating von „AA“ zu den finanzstärksten BU-Anbietern. Die neue SBU der Condor verfügt zudem über spezielle Highlights. So sorgt eine „AU-Klausel“ („gelber Schein“) dafür, dass Leistungen bereits ohne eine nachgewiesene Berufsunfähigkeit und unabhängig von dem 50-prozentigen BU-Grad gezahlt werden. Für eine Leistung reicht eine mindestens sechsmonatige durchgehende Arbeitsunfähigkeit.

Darüber hinaus bietet die SBU der Condor auch eine Infektionsklausel für alle Berufe. In die BU-Definition fällt bereits eine Infektion wie zum Beispiel HIV und nicht erst der Ausbruch der Krankheit. „Das heißt, Versicherte erhalten schon bei einem sechsmonatigen beruflichen Tätigkeitsverbot aufgrund einer Infektion ihre Leistungen“, betont Condor-Vorstand Claus Scharfenberg. Zudem bestehen klare und eindeutige Regelungen für den Zuverdienst von Berufsunfähigen sowie eine Stundung der Beiträge bei Zahlungsschwierigkeiten. 

Flexible Startphase 
Bei der preiswerten Produktvariante „Einsteiger-SBU“, die sich speziell an junge Menschen richtet, kann der Kunde eine individuelle Startphase zwischen zwei und zehn Jahren wählen. In dieser Zeit zahlt er einen bis zu 60 Prozent geringeren Beitrag. „So kann etwa ein Auszubildender während seiner Lehre eine dreijährige Startphase mit niedrigen Beiträgen wählen und zahlt erst ab dem Ausbildungsabschluss den Endbeitrag. Plant er noch ein anschließendes Studium, wählt er zum Beispiel eine achtjährige Startphase“, erläutert Scharfenberg anhand eines klassischen Falls die große Flexibilität des Tarifs (andere Beispiele siehe unten).

Selbstständige können die „Condor Einsteiger-SBU“ bis zu einem Alter von 35 Jahren abschließen – mit einer maximalen Startphase bis zum Alter von 37. Die von Condor seit vielen Jahren angebotene Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (Condor Comfort-BUZ) ist auch weiterhin abschließbar.

Weitere Informationen zur SBU und zur „Einsteiger-SBU“ unter www.makler.condor-versicherungen.de 

Beispiel Individual-Fall: 
Manuel (22) befindet sich im zweiten Lehrjahr seiner Ausbildung zum Bankkaufmann. Danach plant er ein BWL-Studium. Während der gesamten achtjährigen Ausbildungszeit zahlt er mit der Einsteiger-SBU den reduzierten Nettobeitrag in Höhe von 21,09 Euro für 1.000 Euro BU-Monatsrente. Danach beträgt die Prämie 48,51Euro. Sollte Manuel nach der Ausbildung die Studienpläne ad acta legen, weil er eine attraktive Stelle bei seiner Bank annimmt, kann er die Startphase verkürzen. Dann profitiert er während der gesamten Restlaufzeit von einem geringeren Endbeitrag, als wenn er die acht Jahre Startphase voll ausgeschöpft hätte. 

Beispiel Existenzgründer: 
Existenzgründer Norbert (32) hat sich in der IT-Branche selbstständig gemacht. Er kann noch nicht abschätzen, welche Einnahmen er künftig einmal haben wird. Norbert kann bei Condor eine Startphase von fünf Jahren vereinbaren, in der er lediglich den reduzierten Startbeitrag von 25,85 Euro für 1.000 Euro BU-Monatsrente bezahlt, dabei zugleich voll gegen eine Berufsunfähigkeit abgesichert ist und durch geringere Beiträge mehr finanziellen Spielraum für Investitionen besitzt. Danach beträgt die Prämie 60,41 Euro. 

Foto: Fotolia

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare