Dr. Maasjost steigt bei Conzepta ein

Berater von Christian Hilmes

 
Maklerpool bietet Finanzberatung nach DIN-Norm
Seit Mitte des Jahres haben alle [pma:]-Partner die Möglichkeit, ihre Kunden nach dem Regelwerk der DEFINO Deutsche Finanz Norm zu beraten. Die erst kürzlich vom DIN-Institut als Standard anerkannte Norm DIN SPEC 77222 „Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte“ soll ganzheitliche Finanzberatung für die Verbraucher transparenter und nachvollziehbarer machen.

Die Finanznorm regelt umfassend den Inhalt, die Struktur und den Prozess der Finanzberatung für einen privaten Haushalt. Definiert werden unter anderem die drei Beratungsbereiche Absicherung, Vorsorge und Vermögensplanung. Außerdem geht es um Besonderheiten verschiedener Produktklassen.

Gleiche Regeln für alle Finanzberater
Die erstmals vereinheitlichte Methodik einer ganzheitlichen Finanzanalyse kann sowohl von Versicherungsvertretern und Maklern als auch Honorarberatern angewendet werden. Denn auf Basis einer umfassenden Datenaufnahme soll der Kunde möglichst beraterunabhängige Handlungsempfehlungen erhalten.

Für den Finanzberater soll die nun erfolgte DIN-Normspezifizierung Sicherheit in Haftungsfragen bieten. Ihre Entwickler erwarten eine generelle Akzeptanz des Regelwerks, auch wenn ein Streit um eine vermeintlich fehlerhafte Finanzberatung vor Gericht ausgetragen wird: Richter dürften sich in der näheren Zukunft bei ihrer Rechtsfindung an dem neuen DIN-Standard orientieren.

Seite 1: Dr. Maasjost steigt bei Conzepta ein
Seite 2: Maklerpool mit Beratung nach DIN-Norm