Zähne zusammenbeißen und zahlen

Versicherungen von Carla Fritz

 
Welcher Zahnersatz ist abgedeckt? 
Auch darin unterscheiden sich die Angebote stark. Längst nicht alle versichern zum Beispiel Inlays und Implantate mit. „Die günstigsten haben diese Gussfüllungen aus Gold oder Keramik oft nicht drin. Genauso wenig wie das im Kiefer verankerte Implantat, auf das dann eine Brücke oder Krone gesetzt wird“, erläutert die Ärztin und Verbraucherschützerin aus Hessen.

Selbst wenn, gibt es im Detail wieder Einschränkungen: Die Anzahl der Implantate ist beispielsweise begrenzt – pro Kiefer oder insgesamt. „Das macht sich natürlich im Leistungsfall bemerkbar, wenn zum Beispiel nur vier Implantate erstattet werden.

Man braucht aber sechs, weil vielleicht der gesamte Oberkiefer restauriert werden muss“, sagt Makler Hans Waizmann aus München, der sich seit 1995 auf Zahnzusatzversicherungen spezialisiert hat. Dazu kommen sehr häufig Summenbegrenzungen beim Rechnungsbetrag, meist in den ersten vier Jahren. „Dann würde der Betreffende anfangs nicht viel erhalten, erst ab dem fünften Jahr.



Und bis dahin ist schließlich schon einiges an Beitrag geflossen“, führt Hubloher aus. Hier wäre zu prüfen, ob diese Zahnstaffel in der Summe tatsächlich später entfällt oder eben auch nicht. Unter Umständen kann das sogar dazu führen, dass ein Tarif mit einer geringeren prozentualen Erstattung sich für den Versicherten vergleichsweise eher rechnet. 

Seite 1: Zähne zusammenbeißen und zahlen 
Seite 2: Welcher Zahnersatz ist abgedeckt? 
Seite 3: Generelle Wartezeit von acht Monaten 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare