Tenhagen macht Klicks

Berater Top News von Markus Rieksmeier

Mit dem Wechsel von Finanztest-Chef Hermann-Josef Tenhagen zu Finanztip rückt dessen neuer Arbeitgeber in Öffentlichkeit. Wie sich das ebenfalls werbefreie Informationsportal finanziert, hat procontra auch bei Finanztip-Gründer Haselsteiner hinterfragt.

Viele Aussagen zu Verbraucherfinanzen endeten mehr als ein Jahrzehnt etwa mit diesem Halbsatz: „ … das sagt Finanztest-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen“. So stand und steht es millionenfach in der Presse. Ab Oktober, wenn Tenhagen seinen Job wechselt, wird in der Presse aus „Finanztest“ eben „Finanztip“. Die Leser müssen sich nicht wirklich umstellen. Ohne jede Spekulation dürfte allein Tenhagens Name die Klick-Zahlen des Portals erheblich steigern. Derzeit seien es knapp 800.000 Visits pro Monat, meldet die Fachzeitschrift „Werben & Verkaufen“.

„Finanztip“ ist ebenso werbefrei wie „Finanztest“, finanziert sich aber über Gebühren durch Partner-Links (Affiliate Marketing). Und weil das Portal für Verbraucher ebenfalls kostenfrei ist, bezahlen bei diesem Geschäftsmodell die verlinkten Partner: Versicherungsberater, - makler oder Honorarberater werden jeweils am Ende eines redaktionellen Beitrags empfohlen. Klickt der User dort, dann wird eine Gebühr fällig. Im Gespräch mit procontra sagt „Finanztip“-Gründer Robert Haselsteiner, das Ziel sei stets eine möglichst abschließende Information für den Verbraucher.

Firewall zwischen Redaktion und Vertrieb
Aber bei komplexen Finanzfragen wie der Baufinanzierung oder dem PKV-Tarifwechsel benötigten die Verbraucher weiterführenden Rat und Unterstützung bei der Umsetzung. Genau dafür gebe es die Affiliate-Partner. Für Robert Haselsteiner ist das ein faires Geschäft auf Gegenseitigkeit. Der „Finanztip“ ermöglicht dem Verbraucher weitergehende Hilfe. Der Fachberater macht Umsatz. Zur Sicherung der redaktionellen Unabhängigkeit gebe es eine Art Firewall. Am Ende eines Artikels werden die Partner-Links gesetzt, „und zwar von einer anderen Abteilung als die Redaktion“. Dies betont eine Sprecherin von „Finanztip“. Der Partner-Link erzeuge bei dem Empfohlenen „hochwertigen Traffic“.

Da das Unternehmen nicht gewinnorientiert arbeitet, könne es sich ganz der Qualität verschreiben, sagt Robert Haselsteiner. Dies erscheint materiell insofern plausibel, als Haselsteiner und sein Mitgesellschafter Marcus Wolsdorf gut finanziert, ja vermögend sind. Im vergangenen Jahr sind die beiden aus der von ihnen gegründeten Interhyp AG ausgestiegen und haben es an die niederländische ING Diba verkauft. Unter diesen wirtschaftlichen Voraussetzungen kann es sich der „Finanztip“ leisten, sich die Affiliate-Partner selbst auszusuchen, jeweils passend zum redaktionellen Thema.

Finanztip steht erst am Anfang
Auf Anfrage von procontra sagt das Unternehmen, grundsätzlich könne sich aber auch jedes Unternehmen für eine Affiliate-Partnerschaft qualifizieren, „sofern die Leistungen des entsprechenden Angebots in unserer Analyse überzeugen. Ob wir ein Angebot empfehlen, kann ein Unternehmen nicht beeinflussen“, betont die Unternehmenssprecherin. Im Gesamten betrachtet steht der „Finanztip“ nach Aussage von Robert Haselsteiner noch „am Anfang“. Vor allem mit dem Eintritt Hermann-Josef Tenhagens wolle man sich weiter entwickeln. Wie, das mag Haselsteiner erst Anfang Oktober sagen, wenn der prominente Tenhagen seinen Dienst antritt.

Versicherungsmakler Matthias Helberg aus Osnabrück, spätestens seit dem Finanztest BU-Vergleich im vergangenen Jahr ein auch öffentlich wahrgenommener Kritiker Tenhagens, sieht dessen Wechsel zum „Finanztip“ problematisch. Gegenüber procontra sagt Helberg mit Bezug auf Affiliate-Programme, Tenhagen gehe „zu einem bis dato unbekannten Startup-Unternehmen. Dort kritisiert man einerseits Provisionen und finanziert sich andererseits offenkundig durch: Provisionen“. Zumindest hinsichtlich der Vergütung passt dies zu Aussagen der „Finanztip“-Sprecherin: „Grundsätzlich unterstützen wir die Honorarberatung, da wir von der Überlegenheit gegenüber dem Provisionsmodell überzeugt sind“.

Foto: Hermann-Josef Tenhagen, © Finanztest

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare