Mehrwerte für Mitarbeiter

Berater Mehrwerte-Spezial Top News von procontra Thema

Im Kampf um Fachkräfte können Chefs mit Kollektivangeboten punkten. Während Steuervorteile und Abgabenfreiheit für die Betriebsrente sprechen, muss die Krankenzusatzvorsorge neuerdings aus eigener Kraft überzeugen.

Gute Perspektiven für Arbeitnehmer. Noch nie waren so viele Menschen in Deutschland beschäftigt: 42 Millionen; davon 29,5 Millionen sozialversicherungspflichtige Beschäftigte. Die OECD sieht die Arbeitslosenquote in Deutschland bald auf fünf Prozent sinken – das wäre quasi Vollbeschäftigung. In diesem Umfeld müssen sich Unternehmen um ihre Mitarbeiter bemühen – sonst heuern sie bei der Konkurrenz an.

Laut einer Studie des Personalvermittlers Hays sieht die Hälfte aller Betriebe die Mitarbeiterbindung als wichtigste Aufgabe der Personalabteilung an. Ein aus Sicht der Chefs dafür besonders geeignetes Instrument ist die betriebliche Altersvorsorge.

Ebenfalls häufig genannt werden Maßnahmen zur Gesundheitsförderung. Hierunter lässt sich ein noch junges Instrument zur Mitarbeiterbindung einordnen – die betriebliche Krankenversicherung (bKV). Immer mehr Versicherer bieten entsprechende Kollektivverträge an. Das Angebot reicht von der ambulanter Vorsorge über Zahnersatz und Sehhilfen bis zum Krankentagegeld.

Gerade im Wachstum begriffen, traf der bKV im Oktober 2013 der Schock: Das Bundesfinanzministerium strich zum 1. Januar 2014 die Steuervorteile und die Sozialabgabenfreiheit. Zuvor galten drei Jahre lang Beiträge des Chefs zugunsten der Mitarbeiter als Sachzuwendungen, waren also steuerfrei und beitragsfrei.

Voraussetzung war nur, dass sie zusammen mit anderen Sachzuwendungen 44 Euro im Monat nicht übersteigen. Diese Auslegung beruhte auf einem Urteil des Bundesfinanzhofes vom 14. April 2011. Berlin hat diese Auffassung nun gekippt. Seit 2014 müssen Arbeitnehmer PKV-Beiträge, die ihr Chef zu ihren Gunsten leistet, als geldwerten Vorteil versteuern und darauf Abgaben zahlen. 

Seite 1: Mehrwerte für Mitarbeiter
Seite 2: Effektives Personalinstrument
Seite 3: Berlin will bAV stärken

Foto:© contrastwerkstatt - Fotolia.com