Hochgejubelt!

Versicherungen Top News von Markus Rieksmeier

Der GDV frohlockt über 2,6 Milliarden Euro Riester-Zulagen im Jahr 2010. Diese recht alte Jahresangabe sei Antragsfristen geschuldet. Bekannt, aber unerwähnt: 2011 wurden 500 Millionen Zulagen zurückgebucht. Und: Der Bereich Versicherungs-Riester stagniert.

2,6 Milliarden Euro gezahlte Riester-Zulagen sind in den Augen des GDV eine respektable Zahl, die den Erfolg der Riester-Rente veranschaulichen soll - zumindest für das Jahr 2010. Hierüber hatte procontra berichtet. Den Angaben sind aber zwei Informationen hinzuzufügen.

Erstens: Im Folgejahr 2011, das wird vom GDV nicht erwähnt, hat die Zulagenstelle rund 500 Millionen Euro (vor allem) Mütter- plus Kinderzulagen zurückgebucht. Betroffen waren rund 1.5 Millionen Personen.

Zweitens: Die Riester-Rente im „Durchführungsweg“ Versicherung stagniert, wie procontra bereits ausführlich berichtete. Zuwächse hat eigentlich nur noch Wohn-Riester. 

Zulagenstelle muss es wissen
Die jetzt gemeldeten Zahlen stammen von der Deutschen Rentenversicherung (DRV), exakter deren Riester-Zulagenstelle (ZfA). Der Mit-Autor der Meldung ist Ulrich Stolz, Leiter der Zulagenstelle: Demnach haben die Riester-Zulagen im Jahr 2010 mit den genannten 2,6 Milliarden Euro einen neuen Höchststand erreicht. Die Zahl ist endgültig, weil bis 31.12.2012 Zulagen für 2010 beantragt werden konnten. Offenkundig hat die Zählung aller Zulagen bis Ende 2012 nochmal ein Jahr gedauert. Wenn es bei diesem Berichts-Rhythmus bliebe, dann ist etwa im Februar 2015 mit den endgültigen Zulagen-Zahlen für 2011 zu rechnen. Bekannt ist aber seit 2011, dass (vorläufig?) 500 Millionen Euro zurück gebucht sind oder waren. 

500 Millionen vergessen?
Dennoch, für 2011 prognostiziert die Deutsche Rentenversicherung vorläufig gar 2,8 Milliarden Euro Zulagen. Diese Zahl erscheint zunächst plausibel, entspricht sie doch dem Neuzugang aller Riester-Verträge des betreffenden Jahres 2011, rund einer Million neuer Verträge – und multipliziert mit dem durchschnittlichen Förderbetrag von etwa 130 Euro je Sparer (DRV-Angaben). Die Zahlen hatte die Deutsche Rentenversicherung in ihrer Publikation "RVaktuell 2013" am 10. Februar veröffentlicht. Mit-Autor des Aufsatzes zum Thema war der Leiter der Zulagenstelle Ulrich Stolz. 

Nur 2,3 Milliarden Zulagen für 2011
Aber: Abzuziehen von prognostizierten (kurzum mindestens) 2,8 Milliarden Euro Riester-Zulagen für 2011 bleiben 500 Millionen Euro Rückbelastungen! Hierüber hatten die Medien vor knapp drei Jahren breit berichtet. Im dem nun vorliegenden, sehr ausführlichen Zulagen-Bericht der DRV kommt der Rückbuchungs-Vorgang von 500 Millionen Euro im April 2011 nicht vor. 

Eine procontra-Anfrage bei der Deutschen Rentenversicherung wurde so beantwortet: Es handle sich bei dem Artikel der DRV "um eine Auswertung von vorliegendem validem statistischem Material", sagte ein Sprecher. "Statistisch"? Mathematisch kann bisher für 2011 von maximal 2,3 Milliarden Riester-Zulagen ausgegangen werden.

Seite 1: Hochgejubelt!
Seite 2: Mitautor der DRV ...

Foto: Walter Riester, @ procontra