Abtrünnige Agenten wollen Makler werden

Berater Top News von Markus Rieksmeier

Die meisten unzufriedenen Agenten in der Ausschließlichkeit wollen ihren Status wechseln und anschließend unabhängig sein. Überwiegend sind die Vermittler aber zufrieden, außer bei Ergo und der Versicherungskammer Bayern.

Zum 23. Mal hat der Bundesverband der Versicherungskaufleute (BVK) seine „Strukturanalyse“ vorgelegt und bei den Versicherungs-Agenturen eine „allgemeine Zufriedenheit“ festgestellt. Dies bestätigen laut BVK 87 Prozent der befragten Ausschließlichkeits-Vertreter; und dies bestätige die Ergebnisse der letzten Befragung vor drei Jahren. Im Schnitt sind grob gesagt nur rund zehn Prozent der Agenten mit dem Patronat ihres Versicherers unzufrieden.

Während man diesen geringen Grad an Unzufriedenheit oder potenzieller Wechselbereitschaft mit normalen Fluktuationsquoten in der Wirtschaft ähnlich setzen kann, so überraschen doch Einzelergebnisse. Dem BVK zufolge ist die Unzufriedenheit der Ergo-Agenten in den letzten drei Jahren von damals bereits überdurchschnittlich hohen 16,5 Prozent auf jetzt über 27 Prozent gestiegen. Auch die Versicherungskammer Bayern (VKB) hat laut BVK ähnlich schlechte Karte bei Ihren Agenturen. Dort ist die Quote der Unzufriedenen von 22 auf 34 Prozent gewachsen. Bei Zurich von 18 auf 23 Prozent.

Altersdurchschnitt 50
Auch punkten Zurich und VKB nicht gerade mit einer guten telefonischen Erreichbarkeit; einem Kriterium, das für viele Vermittler ein wichtiger Service-Indikator ist. Im Vergleich zu anderen Gesellschaften liegt die VKB nach BVB-Erkenntnissen auf einem der hinteren Plätze. Die Zurich bekommt von ihren Agenturen gleich die „Rote Laterne“. Am zweitschlechtesten erreichbar sei demnach die Allianz, die sich aber in der generellen Zufriedenheit bei ihren Agenturen sogar gesteigert hat.

Eines zeigt die BVK-Untersuchung: Über alle Gesellschaften betrachtet wollen unzufriedene Agenten nicht die Agentur wechseln, sondern ihren Status. Im Schnitt etwa 90 Prozent aller unzufriedenen Agenten tendieren zu einem Wechsel in den Makler-Status; nur wenige wollen Mehrfach-Agent werden. Allerdings dürfte der Wechsel vielen Agenten schwer fallen. Im Schnitt sind die Vermittler, das hat der BVK auch erhoben, etwa 50 Jahre alt.

Foto: ERGO Hauptverwaltung in Düsseldorf