Unterschiedliche Trends in der PKV

Versicherungen von Markus Rieksmeier

Erstmals überschritt 2012 mit der Debeka ein PKV-Unternehmen die 5-Milliarden-Euro-Schwelle. Die Branche wächst um 3,4 Prozent, befindet sich aber dennoch im Schraubstock der Demografie. 185 Millionen Alterungs-Rückstellungen wechselten den Versicherer.

Das vergangene Jahr war das erste Geschäftsjahr der PKV seit vielen Jahrzehnten, in dem die Bestände geschrumpft sind. Der Fachautor und vormalige Ombudsmann für die PKV, Arno Surminski, hat wie jedes Jahr „Die PKV im Jahre 2012“ analysiert und sagt: „Die PKV ist nun endgültig in den Schraubstock der Demografie geraten“, denn der Kreis der versicherbaren Personen schrumpfe „von beiden Seiten“, etwa durch sterbefall-bedingte Abgänge und anhaltende Geburtenrückgänge.

Obwohl einige Versicherer laut PKV-Verband „bewusst auf Neugeschäft verzichten“ und so genannte Einsteiger-Tarife vom Markt nahmen, sieht Surminski die Entwicklung der Bestände vor allem volkswirtschaftlich. Die Wanderungsbewegungen zwischen Gesetzlicher Krankenversicherung und PKV ergeben inzwischen einen positiven Saldo zugunsten der GKV.

Zu dieser Entwicklung tragen Autor Surminski zufolge auch „nicht immer seriöse Medienberichte“ bei, die dem Image der PKV „abträglich waren und viele potenzielle Kunden davon abhielten“, sich der PKV zuzuwenden. Insgesamt werde man sich auf „eine stagnierende, wenn nicht gar schrumpfende Branche“ einstellen müssen. Surminskis in der „Zeitschrift für Versicherungswesen“ veröffentlichte Analyse greift aber vor allem die Geschäftsergebnisse der PKV auf.

Im Jahre 2012 ist die Debeka Kranken wieder an die Spitze der PKV-Unternehmen zurückgekehrt; mit einer neuen Branchen-Rekordmarke von 5 Milliarden Euro Beitragseinnahme. Knapp gefolgt von der DKV (4,9 Milliarden Euro), die in den Vorjahren wegen der Integration der Victoria Kranken Marktführerin war, zumindest zwei Jahre lang. Die Nummer drei bleibt die Allianz Kranken (3,2 Milliarden), gefolgt von Axa (2,5 Milliarden) und Central (2,1 Milliarden). Insgesamt ist die PKV nach Beiträgen im vergangenen Jahr um 3,4 Prozent gewachsen

Seite 1: Trends in der PKV
Seite 2: Spaltung in wachsende und schrumpfende Unternehmen

Foto: © scusi - Fotolia.com