Deka übernimmt LBB-Invest

Investmentfonds von Markus Rieksmeier

Die Berliner Landesbank überträgt ihr Investment-Geschäft sowie die ihr kundennahes Kapitalmarkt -Geschäft auf die Deka Bank. Es geht um ein Fonds-Volumen von zehn Milliarden Euro. Ein Kaufpreis wird nicht genannt.

Vorbehaltlich der Zustimmung ihrer jeweiligen Aufsichtsgremien haben beide Banken den Übergang des Investment-Geschäftes der Landesbank Berlin (LBB) auf die Deka Bank beschlossen. Dies betrifft das so genannte kundennahe Kapitalmarkt-Geschäft und die Landesbanktochter LBB-Invest, die nach Unternehmensangaben ein Fonds-Volumen von zehn Milliarden Euro betreut.

Mit diesem Schritt will sich die LBB laut Vorstands-Chef Evers „klar auf ihre Rolle als Sparkasse konzentrieren“. Der Standort Berlin soll für die zu übertragenden Gesellschaften erhalten bleiben. Auch das Personal der betroffenen Geschäftseinheiten soll auf die Deka übergehen. Einen Kaufpreis nennen die Beteiligten nicht. Die vertraglichen Regelungen sollen in den kommenden Wochen folgen, so die Deka in einer Pressemitteilung.

Foto: © Reicher - Fotolia.com