Pflege-Bahr: 1.000 Abschlüsse pro Tag

Versicherungen Top News von Gloria Ballhause

Der Verband der Privaten Krankenversicherung hat erste Zahlen zum Absatz von Pflege-Bahr-Policen veröffentlicht: Die viel diskutierte Pflegezusatzversicherung avanciert offenbar zum Verkaufsschlager.

Die Versicherungsbranche feiert offiziell das Modell der geförderten Pflegzusatzversicherung. „In den ersten fünf Monaten haben rund 125.000 Menschen eine geförderte Pflegezusatzversicherung abgeschlossen“, sagte der Vorsitzende des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) Reinhold Schulte in Berlin. 

Der Pflege-Bahr, wie die nach Gesundheitsminister Daniel Bahr bezeichnete Zusatzversicherung auch genannt wird, sei ein voller Erfolg. „Jeden Tagen schließen über 1.000 Personen einen Vertrag ab“, erklärte Schulte im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung. Erfreulich sei der hohe Absatz unter den 25 bis 35-Jährigen. Fast 40 Prozent aller Verträge entfielen auf diese Altersgruppe. Die Zahlen ermittelte der PKV-Verband in einer Sonderumfrage unter ihren Mitgliedsunternehmen. „Was richtig war in der Rente, kann doch nicht falsch sein in der Pflege“, hielt Gesundheitsminister Daniel Bahr (Foto) seinen Kritikern entgegen. Der Minister bekräftigte im Rahmen der Veranstaltung sein Bekenntnis zum dualen Krankenversicherungssystem. Der Wettbewerb beider Systeme komme allen zugute, so Bahr.

Foto Teaser: Reinhold Schulte/procontra