DDos-Attacke - procontra sagt: Danke!

Berater Top News von Matthias Hundt

Unsere Website wurde die vergangenen Tage gezielt lahmgelegt. Nun sind wir wieder online, motivierter denn je und bedanken uns sogar für diesen Angriff.

Ihnen ist sicherlich nicht entgangen, dass unsere Website in den vergangenen Tagen nicht erreichbar war. Grund hierfür waren kriminelle DDos-Attacken, die durch millionenfache Aufrufe unserer Website jene lahmlegten. Dieser Angriff war kein Zufall. Er war gezielt und sehr massiv, das bestätigten selbst erfahrene IT-Experten. Er war auch keine Lappalie, denn auf Cyberkriminalität solchen Umfangs steht Gefängnis.

Doch nun das wichtigste: procontra-online ist zurück! Die Attacke hat ihr Ziel nicht verfehlt – die Technik ging in die Knie. Jedoch werden die Hintermänner ihr eigentliches Ziel – procontra eine kontroverse und kritische Berichterstattung zu verbieten  – nie erreichen. Der Angriff kam aus der Finanzbranche, vermutlich aus einer Ecke, der unsere Fragen und Recherchen zu unbequem wurden. Aber das klären derzeit IT-Experten, das LKA und Juristen.

Die procontra-Grundprinzipien „mutig. ehrlich. fair“ sind in Beton gegossen. Daran wird sich nichts ändern. Im Gegenteil. Genau genommen möchte ich mich im Namen der Redaktion für diesen Angriff bedanken. Eine bessere Motivationsspritze hätte man uns gar nicht verabreichen können. Und ganz nebenbei läuft unsere Seite, durch die getätigten Sicherheitsmaßnahmen, nun deutlich schneller. Toll! :-)


Wir sehen uns bestätigt und bestärkt, unserem Anspruch des unabhängigen Finanzjournalismus in Zukunft noch gerechter zu werden. In einer Branche, wo Milliarden Euro eingesammelt, versichert und angespart werden, darf über Missstände nicht geschwiegen werden. Hier geht es um die Lebensplanung vieler Menschen, bei der oftmals keine zweite Chance zur Vorsorge oder Absicherung besteht. Diese Menschen suchen die Unterstützung von unabhängigen Maklern und Vermittlern.

Daher wird procontra auch in Zukunft für alle interessierten Finanzdienstleister berichten. Und das mit einem noch schärferen Blick und spitzerer Zunge.

Wir freuen uns darauf, zusammen mit Ihrer Unterstützung, den Transparenz-Gedanken in der Finanzbranche weiter durchzusetzen und auf unseriöse Anbieter und Angebote hinzuweisen.

Teilen, liken, unterstützen!


Danke!
Im Namen der gesamten procontra-Redaktion

Matthias Hundt
Chefredakteur

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare