HVP kauft Anteile von verticus

Berater Top News von Gloria Ballhause

Die HVP hat 50 Prozent der Anteile des Finanzvertriebs verticus gekauft. Der auf Gesundheitsvorsorge spezialisierte Vertrieb will zukünftig auch Altersvorsorgeprodukte verkaufen.

Der Erwerb der Anteile setzt sich aus dem Kauf von Aktien der verticus sowie einer zusätzlichen Kapitalerhöhung zusammen, teilte HVP am Dienstag mit. Der Kauf sei eine reine Finanzbeteiligung. „Mit der Finanzbeteiligung begleitet die HVP verticus bei der Weiterentwicklung des Vertriebsmodells, ohne in das operative Management einzugreifen“, erklärt Peter Ludwig, Vorstandsvorsitzender der HVP. Mit dem Investment will verticus das eigene Geschäftsmodell weiterentwickeln. Geplant sei eine Erweiterung des Geschäftsfeldes auf die Vermittlung von Altersvorsorgeprodukten. „In der aktuellen Phase der Konsolidierung des Marktes erwarten wir, damit zu den Gewinnern zu zählen“, sagt Oliver Schmidt, Vorstandsvorsitzender von verticus.

HVP Hanse Vertriebspartner ist auf den Erwerb und die Entwicklung von Beteiligungen an Vertriebsgesellschaften und vertriebsnahen Dienstleistern spezialisiert. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben mit seinen Beteiligungen ein börsenfähiges Netzwerks von Spezialisten entlang der Wertschöpfungskette im Vertrieb von Finanzdienstleistungsprodukten schaffen. HanseMerkur ist Gesellschafterin des Unternehmens. Aus ihrem Bestand wurden bislang drei Beteiligungen an die HVP übertragen: impuls Finanzmanagement, Spezialvertrieb für private Krankenversicherungen, Care Concept, Spezialist für Versicherungslösungen für Auslandsaufenthalte und tourVers, Anbieter von Insolvenzversicherungen für Reise-Anbieter.

Foto: HVP Hanse Vertriebspartner AG

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare