„Die DKM entwickelt sich immer weiter“

Berater von procontra

Der DKM-Countdown läuft. procontra sprach kurz vor dem Start mit Messechef Dieter Knörrer unter anderen über Neuerungen der Messe und Konkurrenzveranstaltungen.

procontra: Herr Knörrer, mit den Fonds-Finanz-Messen und der Pools & Finance sind auch andere Marktteilnehmer auf den Geschmack einer eigenen Messe gekommen. Wie bewerten Sie diese Konkurrenz?

Dieter Knörrer:
Sowohl die Fonds-Finanz-Messen als auch die Pools & Finance als Nachfolger des BCA-Messekongresses sind keine „Neuheiten“ am Markt, sondern bestehen schon seit Jahren. Von daher müssen wir hier nichts neu bewerten. Betrachtet man die Konzepte, merkt man aber schnell die Unterschiede. Für die DKM gilt, dass sie den gesamten Markt der Finanz- und Versicherungsbranche abbildet. Dies sieht man übrigens auch daran, dass sowohl Fonds Finanz als auch ein Veranstalter der Pools & Finance, die BCA AG, Aussteller der DKM sind.

procontra:
Machen sich die unterschiedlichen Messen nicht gegenseitig die Besucher streitig und wirkt sich dies unter Umständen negativ auf die Besucherzahlen der DKM aus?

Knörrer:
Natürlich muss sich jeder Versicherungsmakler und jeder Finanzdienstleister seine Zeit genau einteilen. Aus unserer Sicht aber, wie könnte es anders sein, ist die DKM ein Pflichttermin im Kalender des Vermittlers. Die DKM ist die Leitmesse der Branche. Und da ich nur für die DKM sprechen kann, mache ich mir diesbezüglich keine Sorgen.

procontra:
Seit Jahren warten wir auf das Knacken der 20.000er-Besuchermarke. Wird es dieses Jahr geschehen?

Knörrer:
Wen meinen Sie mit „wir“? Wir als Veranstalter warten nicht auf diese Zahl. Ist diese Marke denn so wichtig? Entscheidend ist doch, dass die DKM für Gesellschaften und Vermittler ein Ort des gemeinsamen Austauschs ist. Hier erhalten Besucher Informationen, die sie für ihren Beratungsalltag benötigen, und hier werden nachhaltige Geschäftsbeziehungen gepflegt. Und das alles mit dem Ziel, die unabhängige Beratung zu stärken.

procontra:
Die DKM ist laut Ihrer Werbung so vielfältig wie nie. Was genau ist so vielfältig an der 2012er-Messe?

Knörrer: Auf der DKM 2012 finden die Besucher ein nie dagewesenes Informationsprogramm mit 9 Kongressen, 5 Foren und 75 Workshops sowie einem hochkarätigen Programm in der Speaker’s Corner. Und bevor Sie die Frage stellen: Nein, es geht nicht allein um das „Mehr“, sondern es geht darum, dass sich die Bedürfnisse der Vermittlerbüros stark unterscheiden. Diesen wird die Vielfalt gerecht. Zudem kann Vertrieb auch nicht allein bestehen, es müssen auch die Rahmenbedingungen passen und auch diese finden Eingang in die genannten Messebestandteile.

procontra: Neuerungen gibt es auch bei der DKM Night. Warum wurde das Konzept überarbeitet? Gab es Beschwerden seitens der Besucher oder Aussteller?

Knörrer: Die DKM entwickelt sich immer weiter und das konnten Sie ja auch bereits in den vergangenen Jahren auch immer wieder an der Abendveranstaltung feststellen. Und dieses Jahr erschien es uns an der Zeit, wieder etwas neuen Wind hineinzubringen. Wir haben festgestellt, dass es auch für die DKM Night unterschiedliche Anforderungen gibt. Die einen wollen sich am Abend weiter in aller Ruhe und Ausführlichkeit austauschen, die anderen setzen den Fokus auf das gemeinsame Erleben. Beides erscheint uns gleich wichtig und dem werden wir mit dem neuen Konzept gerecht.

procontra: Das Gros der 314 Aussteller bildeten im Jahr 2011 die 99 Versicherer. An zweiter Stelle folgten mit 37 Ausstellern die Investmentgesellschaften. Werden auch 2012 die meisten Aussteller Versicherer sein?

Knörrer: Ich habe Ihre Rechnung nicht nachgezählt, aber Sie können davon ausgehen, dass es wohl eine ähnliche Verteilung sein wird.

procontra: Laut Ihrer Fachbesucherumfrage hatte die VHV 2011 den „aussagekräftigsten Messeauftritt“, der Promi-Faktor Dieter Bohlens und das Verschleudern von iPads zeigt anscheinend Wirkung. Sollten nicht auch andere Aussteller diese Schiene fahren?

Knörrer: Klar ist, dass auf der DKM die Aussteller mit unterschiedlichen Mitteln um ihre Kunden werben. So funktioniert nun mal ein Marktplatz. Und dazu lassen sich die Produktgeber etwas einfallen. Die VHV hat sich für ihren Weg entschieden, andere für einen anderen. Vielleicht dazu noch als kurze Anmerkung, 2011 war Herr Bohlen nicht auf der DKM. Aber das spielt hier auch keine Rolle. Natürlich verstehe ich aber Ihre provokative Frage. Dort, wo in den vergangenen Jahren schon mal übertrieben wurde, haben wir persönlich mit den Ausstellern gesprochen, und sicherlich kennen Sie auch meine Aufrufe in den DKM News. Wettbewerb: ja, gute Ideen: ja – aber bitte alles im Rahmen. Ich gehe davon
aus, dass meine Appelle bei den Ausstellern mittlerweile gehört wurden!

procontra: Gibt es Neuerungen bei den Foren, Kongressen und/oder Workshops?

Knörrer: Neu in diesem Jahr ist das Frauenforum Triple F: Frauen.Finanzen.Führung. Frauen in Führungs- und Vertriebsfunktionen in der Finanz- und Versicherungsbranche sind immer noch stark in der  Minderheit. Hier gilt es, Abhilfe zu schaffen. Daher veranstalten wir in enger Kooperation mit dem VDVM Frauennetzwerk und der Women Speaker Foundation erstmals auf der DKM ein Forum für Frauen. Einen Tag werden dort Themen präsentiert und diskutiert, die Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche bewegen. Männer und Frauen tauschen sich über die Rolle der Frau in der Wirtschaft und über Wege hin zu einem gleichberechtigten Arbeiten in Führungspositionen aus. Weitere neue Themen sind Social  Media und Prozesse in der Versicherungsbranche. Bei Letzterem wird in Zusammenarbeit mit dem BiPRO e. V. in einem Forum gezeigt, welche Prozesse der Gesellschaften den Alltag des Vermittlers erleichtern und wie hier die Zukunft aussieht. Des Weiteren finden erstmalig auf der DKM in eigenen Foren die  Themen Arbeitskraftsicherung und Transparenz ihren Platz. Das genaue Programm finden Sie auf unserer Website www.die-leitmesse.de

procontra: Nach der Premiere im vergangenen Jahr geht der Jungmakler des Jahres in die zweite Runde. Wie ist bezüglich der Anmeldung zur Teilnahme an diesem Wettbewerb die Resonanz bis dato?

Knörrer: Auch in diesem Jahr ist die Resonanz groß. Rund 100 Teilnehmer haben die Kriterien erfüllt. Der Award wird in diesem Jahr erstmalig in zwei Kategorien verliehen: Neugründung und Übernahme/Kauf. Die Preisverleihung findet wieder auf der DKM in der Speaker’s Corner am zweiten Messetag statt. Zudem finden Jungmakler auf der DKM ein speziell auf sie zugeschnittenes Informationsprogramm. Im Jungmakler Forum erhalten junge Vermittler wertvolle Tipps für einen erfolgreichen Start ins  Unternehmertum. Es ist wichtig, Jungmakler zu unterstützen, denn sie sind die Zukunft der  Vermittlerschaft. Sie können maßgeblich zu einem besseren Image der Branche beitragen.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare