Preisgefälle bei Rechtschutzversicherung ermittelt

Versicherungen von Oranus Mahmoodi

Innosystems zeichnete die besten Rechtschutzversicherer aus. In ihrer “Marktstudie Rechtsschutzversicherung 2012" analysierten die Experten des Analysehauses die Angebote deutscher Rechtsschutzversicherer. Dabei wurde ein enormes Preisgefälle deutlich.

Für eine Familienabsicherung liegen die Preise zwischen 149 und 468 Euro, heißt es. 13 Tarife wiesen ein optimales Preis-Leistungsverhältnis aus. Hervorragend sei hier die “Recht-Schutz” der Ideal-Versicherung. Der Hacken: Das Angebot kann nur für Kunden ab 40 Jahren abgeschlossen werden. Der zweitbeste Tarif, der “"Family Protect" vom Deckungskonzeptanbieter Dema ist altersunabhängig abschließbar, Rang drei belegt "Classic" von der Degenia.

Von der “Kompakt” der Allianz raten die Analysten von Innosystems beispielsweise ab. Diese und viele andere Rechtsschutzversicherungen seien teuer und schlecht. „Diese Angebote dürften schon aus Haftungsgründen aus den Verkaufskatalogen der Vermittler fallen. Mit gutem Gewissen kann die keiner mehr verkaufen“, sagt Andreas Quast, Geschäftsführer von Innosystems. Immerhin gelte die Rechtsschutzversicherung nicht mehr als Nischenprodukt. "Unsere Untersuchung gibt den Vermittlern deutlich mehr Sicherheit bei der Wahl des geeigneten Produktes", glaubt Quast.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare