Deutscher Aktienmarkt auf Wachstumskurs

Investmentfonds von Oranus Mahmoodi

Fondsmanager Karl Huber von der Pioneer Investments schließt den Finanzsektor nicht grundsätzlich als Investitionsmöglichkeit aus. Er ist bei den Versicherern sogar übergewichtet.

Karl Huber investiert in deutsche Versicherer, von den Banken hält er sich lieber fern. Der Fondsmanager von der Pioneer Investments schließt den Finanzsektor nicht grundsätzlich als Investitionsmöglichkeit aus. Er ist bei den Versicherern sogar übergewichtet. „In der Finanzbranche ist er vorsichtig, insbesondere bei Banken - aber bei den deutschen Versicherern sieht es schon anders aus", erklärt Markus Teubner, Sprecher der  Fondsgesellschaft Pioneer Investments, gegenüber procontra online. 

Insgesamt rechnet die Fondsgesellschaft einer weiterhin volatilen Entwicklung am deutschen Aktienmarkt. Zwar haben die Aktienkurse im April wegen der erneuten Sorgen um die Eurozone nachgegeben, die großen Wirtschaftsforschungsinstitute und die Bundesregierung attestieren der deutschen Wirtschaft einen fortgesetzten Wachstumskurs.

Die deutsche Volkswirtschaft profitiert noch vom Boom der Schwellenländer. „Die Nachfrage aus den Schwellenländern kompensiert in weiten Teilen die schwächeren Exporte Deutschlands in die Eurozone“, erläutert Huber, der Fondsmanager des Pioneer Investments German Equity Fonds. „Außerdem erwarten wir eine schrittweise Stabilisierung des Binnenkonsums, die ebenfalls zum Wachstum beitragen wird.“

Fotocredit: Petrus Bodenstaff - Fotolia.com

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare