Nützliches Wissen

Berater von Tina Gilic

70 Prozent der 14- bis 29-Jährigen wollen sich um ihre Altersvorsorge kümmern. Die Anzahl der Pkw-Diebstähle ist 2010 deutschlandweit um 7 Prozent gestiegen. procontra hat Zahlen, Tendenzen und Analysen zusammengestellt, die Ihnen wertvolle Argumente für das Verkaufsgespräch liefern.

15 Millionen Menschen haben nach der Einführung von Riester vor zehn Jahren eine solche Versicherung abgeschlossen. Bei 40 Millionen Bürgern, die zum Förderungskreis zählen, bietet die Riester-Rente noch jede Menge lukratives Potenzial.

80 Prozent der Bundesbürger animiert die Vorstellung, im Alter nur rund die Hälfte ihres Einkommens zur Verfügung zu haben, zu verstärkten Sparmaßnahmen. Weit über 50 Prozent hält auch den direkten Vergleich mit Kollegen für hilfreich, um sich für die eigene Altersvorsorge zu engagieren. Sparer wünschen sich außerdem Produkte, die sie aktiv beim Sparen unterstützen – beispielsweise indem die Sparraten durch eine Dynamisierung an die Lohnsteigerungen gekoppelt werden.

Knapp 83 Prozent der Deutschen wurden nach eigenen Angaben nicht ausreichend von ihrer Bank oder Versicherung darüber informiert, welche  Änderungen ab Januar 2012 bei der privaten Altersvorsorge in Kraft treten.

21 Prozent der Bundesbürger haben sich bisher noch keine Gedanken über den Abschluss einer privaten Altersvorsorge gemacht. Knapp 42 Prozent sind der Meinung, dass sie bisher nicht genug für ihre finanzielle Absicherung im Alter tun. Bei entsprechender Beratung, ergeben sich hier durchaus Vertriebschancen.

4,16 Milliarden Euro wurden in den ersten drei Quartalen dieses Jahres in größere Wohnungsbestände in Deutschland investiert. Damit hat sich das Transaktionsvolumen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 43 Prozent erhöht. In der Branche wir erwartet, dass das Volumen gerade in kleinteiligen und mittleren Marktsegmenten noch deutlich zunimmt.

55 Prozent der Deutschen machen sich aufgrund der Eurokrise Sorgen um ihre Ersparnisse. Ende 2010 waren es noch 45 Prozent.

36.551 Kraftfahrzeuge wurden 2010 gestohlen. Die Gesamtentschädigungssumme stieg um 10,5 Prozent auf rund 348 Millionen Euro im Vergleich zu 2009.

Quellen: Faktenkontor, BNP Paribas Real Estate, DIA, GDV

Foto: © Visual Concepts – Fotolia.com