Existenzsicherung neu definiert

Versicherungen Thema Biometrie von Advertorial

Eine schwere Krankheit oder ein Unfall kann von heute auf morgen das Leben verändern. In beiden Fällen steht neben der Gesundheit häufig die finanzielle Existenz auf dem Spiel. Denn der gesetzliche Schutz deckt in der Regel nur einen Bruchteil der Lebenshaltungskosten. Daher ist eine ausreichende private Vorsorge wichtig.

Pro Jahr scheiden in Deutschland rund 200.000 Erwerbstätige vorzeitig und ungeplant aus dem Berufsleben aus. Nach einer Analyse der Versicherungsmathematiker der Deutschen Aktuarvereinigung wird von den heute 20-Jährigen beinahe jeder zweite bis zum Rentenbeginn mit 65 Jahren berufsunfähig. Die staatlichen Leistungen reichen jedoch im Ernstfall nicht aus, um den Einkommensausfall zu decken. Denn nur vor 1961 Geborene haben noch den sogenannten Berufsschutz. Später Geborene können in jeden anderen Beruf – unabhängig von ihrer Ausbildung – verwiesen werden.

Private Vorsorge ist unverzichtbar.Nicht einmal jeder vierte Haushalt hat sich für den Fall von Berufsunfähigkeit finanziell ausreichend abgesichert: Junge Leute, die sich kostengünstig versichern könnten, erkennen häufig die Notwendigkeit der Absicherung nicht. Erst mit zunehmendem Alter – spätestens dann, wenn im persönlichen Umfeld jemand zum Beispiel von einer schweren Krankheit betroffen ist – wird klar, welche Bedeutung private Vorsorge hat.
Für Versicherungsvermittler ergibt sich möglicherweise das Problem, dass ihr Kunde aufgrund seiner gesundheitlichen Situation oder seines Berufs keine Berufsunfähigkeitsversicherung ab¬¬schließen kann. Darüber hinaus kann der Gesundheitszustand des Kunden auch zu Einschränkungen des Versicherungsschutzes führen. Unabhängig davon kommt es auch vor, dass der Kunde sich eine BU nicht leisten kann. Das Ergebnis: Der Kunde ist enttäuscht, das wichtige Vertrauensverhältnis zum Makler oder Vermittler getrübt, und der Beratungsprozess verzögert sich. „Deshalb bildet eine umfassende Beratung, sowohl unter Altersvorsorge- als auch Existenzsicherungs- bzw. Risikoaspek¬ten, eine wesentliche Voraussetzung für die Wahl der richtigen Absicherung“, sagt Markus Willmes, Leiter Produktmanagement Vorsorge bei AXA.

Erste Wahl. Wenn es um umfassenden Schutz gegen den finanziellen Absturz geht, ist die BU erste Wahl. Zugeschnitten auf die Lebenssituation und an die Wünsche der Kunden angepasst hält AXA verschiedene Produkte für die Absicherung bereit: Sie ist als selbstständiges Produkt, als Zusatzversicherung oder als verbundene Berufsunfähigkeitsversicherung im Angebot. Mit erstklassigen Bedingungen, hoher BU-Kompetenz auf Basis jahrzehntelanger Erfahrung, einem optimierten Antragsprozess sowie einer anerkannt sachgerechten und fairen Regulierungspraxis des Anbieters AXA erfüllt das Angebot bereits heute die Kriterien, die eine gute Police ausmachen.

Flexibel und günstig. Kunden, die nicht über die finanziellen oder gesundheitlichen Voraussetz¬ungen für eine Berufsunfähigkeitsversicherung ver¬fügen, können bei AXA die Existenzschutzversicherung als Alternative abschließen. Sie leistet beim Verlust der Grundfähigkeiten (Sehen, Hören, Sprechen usw.) und zahlt im Versicherungsfall eine lebenslange monatliche Rente, wenn eine mindestens 50-prozentige Invalidität nach einem Unfall oder schwere Organschädigungen vorliegen. Darüber hinaus zahlt sie bei einer Einstufung in eine Pflegestufe (ab Stufe I in der gesetzlichen Pflegeversicherung). Bei Vertragsabschluss besteht außerdem die Möglichkeit, ein Optionsrecht für eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu vereinbaren. Hierüber kann der Versicherungsnehmer seine Existenzschutzversicherung bei besonderen Anlässen ohne erneute Gesundheitsprüfung durch einen Berufsunfähigkeitsschutz ergänzen.

Gesamtlösungsangebot.
AXA wird im Rahmen seiner Initiative Existenzsicherung ein komplett neuartiges Lösungskonzept am Markt einführen: Darunter versteht AXA ein Komplettangebot zur Absicherung biometrischer Risiken, das in einzelnen Produktbausteinen abschließbar und beliebig kombinierbar ist. Steht für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsvorsorge nicht genügend Geld zur Verfügung, besteht die Möglichkeit, über einen Kombi-Antrag einen Teil der Versorgungslücke mit einer BU zu decken und die übrige Deckungslücke mit der ESV zu schließen. Damit entstehen Lösungsvorschläge, die auf die individuellen Be¬-
dürfnisse und Risiken einzelner Zielgruppen zugeschnitten sind. Sie erschließen auch Kundengruppen, die aufgrund von Ausschlusskriterien, wie zum Beispiel Gesundheitszustand oder finanzielle Möglichkeiten, bisher nicht bedient werden konnten. Abgerundet wird dies durch das neue Pflegevorsorge-Konzept von AXA. Zusätzlich wird mit der Initiative Existenzsicherung eine umfassende Beratungs-, Berechnungs- sowie Abschlussunterstützung zur Verfügung gestellt. Damit steht sowohl für die Neuakquisition als auch für Bestandskunden, die ergänzenden Absicherungsbedarf haben, der ideale Akquisitions- bzw. Penetrationsansatz zur Verfügung.

Quelle: AXA aus procontra-Thema Biometrie. Für den Inhalt des Beitrages ist die Gesellschaft verantwortlich.