Renditestark auch in der Rentenphase

Fondspolicen Advertorial von Continentale

In Zeiten niedriger Zinsen und steigender Lebenserwartung steht die private Altersvorsorge vor besonderen Herausforderungen. Innovative Lebensversicherer wie die Continentale gehen hier neue Wege. Mit ihrem investmentorientierten Rentenbezug kann der Kunde auch in der Rentenphase in Fonds investieren und so die Chancen des Kapitalmarktes weiter nutzen. Diese Innovation hat das Deutsche Institut für Service-Qualität 2020 als „Versicherungsprodukt des Jahres“ ausgezeichnet.

Transparent und renditestark – eine Fondspolice mit Weitblick. Bild: Adobe Stock/Idanupong

Transparent und renditestark – eine Fondspolice mit Weitblick. Bild: Adobe Stock/Idanupong

Rente durch Renditen aufstocken

„Bei gestiegener Lebenserwartung und niedrigen Zinsen wird es immer schwieriger, genug Geld für ein auskömmliches Einkommen im Alter anzusparen“, sagt Thomas Pollmer, Leiter Produktmanagement Leben im Continentale Versicherungsverbund. „Hier hilft der investmentorientierte Rentenbezug.“ Damit kann der Kunde auch in der Rentenphase einen Teil seines angesparten Guthabens in Fonds investieren. So ist es möglich, die garantierte Rente mit Hilfe von Kapitalerträgen aufzustocken. Denn durch positive Kapitalerträge hat der Kunde die Chance auf eine monatliche Gewinnrente. Deren Höhe variiert abhängig von der Performance der gewählten Anlagen. Dabei kann der Kunde aus einem umfangreichen Fondssortiment wählen, unter anderem auch börsengehandelte Indexfonds.

Chancen-Tracker für bestmögliche Rendite-Chancen

Damit möglichst viel in die Fonds investiert werden kann und gleichzeitig immer ausreichend Kapital für die garantierte Rente zur Verfügung steht, übernimmt ein bewährter Anlagemechanismus die Arbeit: der Continentale Chancen-Tracker. Er registriert die Entwicklung der Fondsanlagen und berücksichtigt die individuellen Vertragsdaten. Auf dieser Basis berechnet er jeden Monat neu, wie viel Guthaben investiert werden kann. „Das gewährt den maximalen Spielraum für die Anlagen und erhöht das Rendite-Potenzial“, so Thomas Pollmer.

Hohe Flexibilität und Sicherheit

Besonders hohe Flexibilität erhält der Kunde dadurch, dass er erst kurz vor Rentenbeginn entscheiden muss, ob er den klassischen oder den investmentorientierten Rentenbezug wählt. Eine garantierte Rente bekommt er in beiden Varianten.

Video-Interview zum neuen Rentenbezug

In einem neunminütigen Video, das in der rechten Spalte dieser Seite zu finden ist,
erläutert Thomas Pollmer speziell für Vermittler aufbereitete Hintergründe zum investmentorientierten Rentenbezug. In dem Experten-Interview erklärt er, wie der Produktbaustein funktioniert. Außerdem geht er auf die Vorteile für den Kunden ein.

Neutraler Marktüberblick zu innovativen Renten-Konzepten

Für eine auskömmliche Altersvorsorge werden innovative Konzepte in der Rentenphase immer wichtiger. Bei einer guten Beratung zum Thema führt daran kein Weg mehr vorbei. Um Vermittler bei dieser Aufgabe zu unterstützen, hat sich die Continentale als Premium-Sponsor des ifa Institutes für Finanz- und Aktuarwissenschaften engagiert. Dessen Experten erstellten einen aktuellen Marktüberblick über innovative Rentenbezugskonzepte. Die Continentale ist hierin mit ihrem investmentorientierten Rentenbezug vertreten.

Mehr Informationen hier