INTER CyberGuard: Der Komplettschutz gegen Cybercrime

Cyber-Security Advertorial von INTER

Virtuelle und reale Welt verschwimmen immer mehr. Sowohl das private als auch das geschäftliche Leben findet zunehmend im Internet statt – ein Trend, der durch Corona nochmals verstärkt wird. Soziale Medien, Video-Konferenzen, Online-Shopping und Bankgeschäfte gehören für viele Menschen mittlerweile zum Alltag. Ganz selbstverständlich geben wir dabei persönliche Daten preis, die damit verbundenen Risiken werden jedoch häufig unterschätzt oder nicht erkannt.

Für viele Menschen findet das soziale und berufliche Leben zunehmend online statt – die damit verbundenen Risiken werden jedoch häufig unterschätzt oder nicht erkannt.

Für viele Menschen findet das soziale und berufliche Leben zunehmend online statt – die damit verbundenen Risiken werden jedoch häufig unterschätzt oder nicht erkannt. Bild: Adobe Stock/insta_photos

Cyberkriminalität wird zu einer immer größeren Bedrohung, denn die Anzahl der Schadensfälle explodiert: Knapp jeder Vierte in Deutschland wurde schon einmal Opfer von Kriminalität im Internet. 18% aller Jugendlichen haben bereits Erfahrungen mit Cybermobbing gemacht. Das Bundeskriminalamt verweist in dem Zusammenhang auf eine überdurchschnittlich hohe Dunkelziffer, denn ein Großteil der im Netz begangenen Straftaten wird nicht angezeigt. Der Alltag im World Wide Web öffnet Identitätsdiebstahl, digitaler Erpressung, Hacker-Angriffen, Infizierung des Computers und Cybermobbing Tür und Tor.

Eine nicht zu unterschätzende Gefahr

„Wir leben im digitalen Zeitalter und bewegen uns im virtuellen Raum mittlerweile genauso selbstverständlich wie in der realen Welt: Wir treffen unsere Freunde, wir kaufen ein, wir informieren uns. Leider sind wir als virtuelle Person genauso angreifbar wie als physische. Die Kriminellen des 21. Jahrhunderts haben es auf unsere Daten abgesehen, um sich selbst zu bereichern oder uns zu schaden. Und gerade aufgrund der Vielzahl verschiedener möglicher Delikte kann nur eine Rundum-Lösung helfen“, beschreibt Michael Schillinger, Vertriebsvorstand der INTER Versicherungsgruppe, den Status Quo.

Die Maßgabe „Vorsicht ist besser als Nachsicht“ spielt für die meisten Internetnutzer keine große Rolle. Laut einer Studie des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sowie der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) informiert sich die Mehrheit der Befragten nur im konkreten Schadensfall zum Thema IT-Sicherheit.

Rundum-Schutz INTER CyberGuard

Es gibt folglich Nachholbedarf in punkto Cybersicherheit in Deutschland. Abseits von technischen Sicherheitsmaßnahmen wie Firewalls, Virenschutzprogrammen, verschlüsselter Kommunikation oder sicheren Passwortregeln empfehlen Experten eine zusätzliche Absicherung durch eine individuelle Cyber-Versicherung. Mit dem Produkt „INTER CyberGuard“ bietet die INTER Versicherungsgruppe einen umfassenden Cyberschutz für private Verbraucher an, der die gesamte Familie umfassend absichert.

Die Police schützt insbesondere vor Schäden aus Cyberkriminalität wie etwa Hackerangriffen beim Online-Banking, Betrug beim Online-Shopping oder Datendiebstahl – und das bis zu einer Summe von 15.000 Euro. Die Wiederherstellung persönlicher Daten ist bis 2.000 Euro abgesichert. Zusätzlicher Schutz besteht im Fall von Cybermobbing und für Schäden an Hard- und Software. Berücksichtigt werden alle Geräte mit Zugriff auf das Internet: Computer, mobile Endgeräte und Smart Home. Der Tarif ist für nur 4,99 Euro im Monat abschließbar und ohne Risiko monatlich kündbar.

Lernen Sie dazu mehr in unserem kostenlosen Webinar „Die Cyber-Versicherungslösung für Privatkunden“ – HIER anmelden. 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare